Zwei Tote bei Schießerei im Gericht von Las Vegas

+
TV-Sender berichteten, bei der Schießerei, die sich teilweise auf die Straße vor dem Gebäude ausweitete, seien bis zu 40 Schüsse gefallen.

Washington - In Las Vegas sind bei einer Schießerei im Gerichtsgebäude zwei Menschen ums Leben gekommen.

Ein mit einem schwarzen Trenchcoat bekleideter Mann drang nach Angaben der Polizei am Montagmorgen (Ortszeit) kurz nach Öffnung des Gerichts in das Gebäude ein. Der Mann habe aus völlig unbekannten Motiven sofort das Feuer eröffnet und einen Sicherheits-Beamten getötet sowie einen Polizei-Offizier schwer verletzt, bevor Polizeischüsse ihn töteten.

TV-Sender berichteten, bei der Schießerei, die sich teilweise auf die Straße vor dem Gebäude ausweitete, seien bis zu 40 Schüsse gefallen. “Es schien zeitweise wie eine Kriegszone“, berichtete CNN. Die Identität des Mannes wurde zunächst nicht mitgeteilt. Es hieß lediglich, es gebe keine Hinweise, dass es einen terroristischen Hintergrund bei dem Verbrechen gebe. In dem Gebäude haben auch zwei Senatoren ein Büro.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Intensives Training am Donnerstag

Intensives Training am Donnerstag

„Tag der Menschen mit Behinderungen“ auf dem Freimarkt

„Tag der Menschen mit Behinderungen“ auf dem Freimarkt

Nachgefragt: Das sind die beliebtesten Gewinne auf dem Freimarkt 

Nachgefragt: Das sind die beliebtesten Gewinne auf dem Freimarkt 

Diese Gewinne liegen beim Freimarkt voll im Trend

Diese Gewinne liegen beim Freimarkt voll im Trend

Meistgelesene Artikel

Experten angespannt: Asteroid raste auf Erde zu - und verfehlte sie nur knapp

Experten angespannt: Asteroid raste auf Erde zu - und verfehlte sie nur knapp

Pechvogel-Frau landet einen viralen Hit mit dem Versuch, ihr Handy zu retten

Pechvogel-Frau landet einen viralen Hit mit dem Versuch, ihr Handy zu retten

Zu Fuß von Hamburg nach Shanghai: Extremsportler bricht sich beide Füße

Zu Fuß von Hamburg nach Shanghai: Extremsportler bricht sich beide Füße

Gericht: Strafbefehle müssen in Sprache des Empfängers übersetzt werden

Gericht: Strafbefehle müssen in Sprache des Empfängers übersetzt werden

Kommentare