In Spanien

Zwei Tote bei Überschwemmungen an der Costa del Sol

+
Bei Überschwemmungen nach heftigen Regenfällen in Spanien sind mindestens zwei Menschen ums Leben gekommen.

Malaga - Bei Überschwemmungen nach heftigen Regenfällen an der spanischen Costa del Sol sind mindestens zwei Menschen ums Leben gekommen.

Wie die Zeitung Diario Sur am Montag berichtete, ertrank eine wohnungslose Rumänin im Keller eines Bordells in der Region Malaga, wo sie übernachtet hatte. Bei Gibraltar starb ein Techniker eines Stromunternehmens, als sein Auto von den Fluten mitgerissen wurde.

Nach Behördenangaben mussten mehr als 20 Menschen per Hubschrauber von den Dächern ihrer Autos oder Häuser geborgen werden. In Malaga wurde der U-Bahnverkehr vorübergehend eingestellt, nachdem eine U-Bahn-Station überschwemmt worden war. Für Montag waren neue Regenfälle vorhergesagt. In mehreren Städten blieben die Schulen vorsichtshalber geschlossen.

AFP

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Geisterfahrer-LKW wendet und verursacht Unfall - drei Tote 

Geisterfahrer-LKW wendet und verursacht Unfall - drei Tote 

Gehalt: Die zehn bestbezahlten Berufe für Angestellte

Gehalt: Die zehn bestbezahlten Berufe für Angestellte

Diese Dinge sollten Sie aus Ihrem Wohnzimmer entfernen

Diese Dinge sollten Sie aus Ihrem Wohnzimmer entfernen

Einzelkritik: Pavlenkas bestes Spiel

Einzelkritik: Pavlenkas bestes Spiel

Meistgelesene Artikel

Dieser Schamane denkt, er kann mit Krokodilen schwimmen - kurze Zeit später ist er tot

Dieser Schamane denkt, er kann mit Krokodilen schwimmen - kurze Zeit später ist er tot

17-Jährige geht feiern, lässt ihr Baby eine Woche lang allein - es verhungert

17-Jährige geht feiern, lässt ihr Baby eine Woche lang allein - es verhungert

Chihuahua frisst schlafendem Besitzer zwei Zehen ab

Chihuahua frisst schlafendem Besitzer zwei Zehen ab

Nach Erdbeben in Mexiko: „Frida“-Wunder bleibt aus

Nach Erdbeben in Mexiko: „Frida“-Wunder bleibt aus

Kommentare