Zwei Tote bei Flugunglück im Hudson River

+
Nothelfer suchen auf dem Hudson nach Wrackteilen und Überlebenden.

New York - Nach der Kollision eines Hubschraubers mit einem Kleinflugzeug über dem New Yorker Hudson River sind zwei Leichen geborgen worden.

An Bord des Hubschraubers befanden sich fünf Urlauber aus Italien und der Pilot, teilte der New Yorker Bürgermeister Michael Bloomberg am Samstagnachmittag (Ortszeit) mit. Das Privatflugzeug hatte drei Insassen, darunter ein Kind. Man müsse wohl davon ausgehen, dass niemand das Unglück überlebt hat, so Bloomberg.

Der Unfall ereignete sich Mittags vor der Skyline von Manhattan. Nach Augenzeugenberichten stürzten die Trümmer beider Maschinen ins Wasser. Rettungsboote, Hubschrauber und Taucher eilten sofort zur Absturzstelle.

Zahlreiche Menschen am Ufer des Hudson sahen die Kollision. Augenzeugen berichteten von einem lauten Knall und einer Rauchwolke. Sie sahen Trümmer, die ins Wasser fielen.

dpa/AP

Das könnte Sie auch interessieren

Amri-Ausschuss in NRW nimmt Rolle von V-Mann ins Visier

Amri-Ausschuss in NRW nimmt Rolle von V-Mann ins Visier

Fahrgeschäfte, Buden, Zelte: Das gefällt den Besuchern am besten 

Fahrgeschäfte, Buden, Zelte: Das gefällt den Besuchern am besten 

Das sind die zehn reichsten Menschen der Welt

Das sind die zehn reichsten Menschen der Welt

Werder-Ankunft in Köln

Werder-Ankunft in Köln

Meistgelesene Artikel

Blutbad von Las Vegas: Endlich gibt es eine gute Nachricht

Blutbad von Las Vegas: Endlich gibt es eine gute Nachricht

Mann macht unheimliches Video auf Flucht vor verheerenden Bränden in Kalifornien

Mann macht unheimliches Video auf Flucht vor verheerenden Bränden in Kalifornien

Albtraum-Unfall: Rentner stürzen von Tiroler Pass-Straße in felsige Tiefe

Albtraum-Unfall: Rentner stürzen von Tiroler Pass-Straße in felsige Tiefe

Weitere Häuser in Kalifornien gehen in Flammen auf - schon 38 Tote

Weitere Häuser in Kalifornien gehen in Flammen auf - schon 38 Tote

Kommentare