Kleinflugzeug stürzt ab -zwei Bayern tot

Wien - Beim Absturz eines deutschen Kleinflugzeugs sind am Samstag in Österreich die beiden Insassen, eine Frau und ein Mann, ums Leben gekommen.

Die Maschine war am Samstag von Budapest nach Straubing in Bayern unterwegs, als sie westlich von Wien im dichten Nebel von den Radarschirmen der Flugsicherung verschwand, wie Rettungskräfte berichteten. Bei den Toten handle es sich nach ersten Erkenntnissen um ein bayerisches Ehepaar im Alter von rund 40 Jahren, hieß es aus Kreisen der Einsatzkräfte.

Der Pilot der zweisitzigen Maschine hatte kurz vor dem Unglück bei der Flugsicherung um Navigationshilfe gebeten und dann einen Notruf abgesetzt, wie Feuerwehrsprecher Franz Resperger der Nachrichtenagentur dpa sagte. Das Flugzeug stürzte bei Maria Laach (Niederösterreich) auf eine Wiese und wurde in ein Waldstück geschleudert.

„Es lagen überall Teile herum. In den Bäumen sind Wrackteile gehangen“, sagte Resperger. Retter waren wenige Minuten nach dem Absturz vor Ort, doch der Pilot und seine Frau waren bereits tot.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

1. Seniorenmesse in Verden

1. Seniorenmesse in Verden

Diepholzer Großmarkt am Freitag

Diepholzer Großmarkt am Freitag

Muslimische Mode bald in Frankfurt zu sehen

Muslimische Mode bald in Frankfurt zu sehen

Kinderaltstadtfest in Nienburg 

Kinderaltstadtfest in Nienburg 

Meistgelesene Artikel

Hai-Attacke: Schwimmer ignoriert Warnschilder und bezahlt das mit seinem Leben

Hai-Attacke: Schwimmer ignoriert Warnschilder und bezahlt das mit seinem Leben

Wie peinlich! Airline schreibt Namen auf Flugzeug falsch, aber reagiert grandios

Wie peinlich! Airline schreibt Namen auf Flugzeug falsch, aber reagiert grandios

Schlimmstes Date aller Zeiten? Mann geht auf die Toilette und schickt ihr eine unglaubliche SMS

Schlimmstes Date aller Zeiten? Mann geht auf die Toilette und schickt ihr eine unglaubliche SMS

122 Kühe verschwinden auf einen Schlag - Dieser Plan steckte wohl dahinter

122 Kühe verschwinden auf einen Schlag - Dieser Plan steckte wohl dahinter

Kommentare