Zwei NATO-Soldaten in Afghanistan getötet

Kabul - Die NATO hat am Montag den Tod von zwei Soldaten der internationalen Afghanistan-Schutztruppe (ISAF) bekanntgegeben. Noch ist die Nationalität der Toten nicht bekannt.

Sie kamen am Sonntag bei einem Angriff mutmaßlicher Taliban-Kämpfer im Osten des Landes ums Leben. Insgesamt fielen dem Anschlag damit fünf NATO-Soldaten zum Opfer. Angaben zur Nationalität der getöteten Soldaten machte die NATO zunächst nicht. In der Nähe von Asadabad, der Hauptstadt der ostafghanischen Provinz Kunar, griffen Aufständische am Montag einen US-Militärstützpunkt an.

Das ist Afghanistan

Das ist Afghanistan

Eine Rakete schlug auf dem Gelände des Stützpunkts ein und setzte einen Treibstoffcontainer in Brand, wie die NATO mitteilte. Das Feuer zerstörte sechs Panzerfahrzeuge und einen Sanitätswagen. Verletzt wurde niemand. Ein Taliban-Sprecher bekannte sich im Namen der Miliz zu dem Anschlag.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Dschungelcamp 2017: Tag fünf im Busch in Bildern

Dschungelcamp 2017: Tag fünf im Busch in Bildern

DHB-Auswahl im Schongang ins WM-Achtelfinale

DHB-Auswahl im Schongang ins WM-Achtelfinale

Werder-Training am Dienstag

Werder-Training am Dienstag

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Meistgelesene Artikel

Affe beim Sex mit Hirschkuh ertappt

Affe beim Sex mit Hirschkuh ertappt

Intimrasur im Schaufenster: Sie nimmt Amts-Anordnung wörtlich

Intimrasur im Schaufenster: Sie nimmt Amts-Anordnung wörtlich

Sturmfluten im Norden, Glätte im Süden

Sturmfluten im Norden, Glätte im Süden

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Kommentare