Zwei Festnahmen nach Londoner Juwelenraub

+
Zwei Verdächtige im Fall des Londoner Juwelenraubes sind festgenommen worden.

London - Knapp zwei Wochen nach dem spektakulärsten Juwelenraub in der britischen Geschichte hat die Polizei am Mittwoch zwei Verdächtige festgenommen.

Scotland Yard wollte in der Nacht zum Donnerstag jedoch lediglich die Festnahme zweier Männer in Zusammenhang mit dem 46-Millionen-Euro-Raub bestätigen. Weitere Einzelheiten würden aus “ermittlungstechnischen Gründen“ nicht mitgeteilt, hieß es.

Lesen Sie auch:

Polizei: Juwelenräuber wollten schon früher zuschlagen

Juwelenräuber entkommen mit 40-Millionen-Beute

Seit dem Überfall auf den Nobel-Juwelier am 6. August sucht die Polizei mit einem Großaufgebot nach den Tätern. Trotz einer Belohnung von einer Million Pfund und Bildern der Täter von einer Sicherheitskamera waren die Ermittler bislang nach eigenen Angaben nur schwer an Informationen gekommen. Die Täter hatten ohne erkennbare Maskierung und in edlen Anzügen das Schmuckgeschäft im Londoner Innenstadtviertel Mayfair betreten, dann ihre Waffen gezückt, die Angestellten bedroht und Schmuck im Wert von 40 Millionen Pfund geraubt.

Scotland Yard hatte nach der Tat Spuren unter anderem in einem Fluchtauto sichergestellt. Die Zeitung “The Times“ hatte am Dienstag berichtet, dass mindestens ein Mitglied der Bande durch DNA-Spuren identifiziert worden sei.

dpa

Alexander Zverev nun gegen Nadal - Djokovic ausgeschieden

Alexander Zverev nun gegen Nadal - Djokovic ausgeschieden

Werder-Training am Donnerstag

Werder-Training am Donnerstag

Zehn Wohntrends 2017 - aktuelle Hits im Möbelhaus

Zehn Wohntrends 2017 - aktuelle Hits im Möbelhaus

Lawine verschüttet Hotel in Italien - viele Tote

Lawine verschüttet Hotel in Italien - viele Tote

Meistgelesene Artikel

Italien: Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Italien: Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Intimrasur im Schaufenster: Sie nimmt Amts-Anordnung wörtlich

Intimrasur im Schaufenster: Sie nimmt Amts-Anordnung wörtlich

Sturmfluten im Norden, Glätte im Süden

Sturmfluten im Norden, Glätte im Süden

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Kommentare