Ein Toter nach Luftkollision griechischer Kampfjets

Athen - Bei einer Kollision zweier griechischer Kampfjets während einer Militärübung vor der Küste der Insel Kreta ist eines der drei Besatzungsmitglieder getötet worden.

An Bord waren zwei Piloten und ein Copilot. Zwei der Flieger wurden wenige Minuten nach dem Absturz von vorbeifahrenden Fischern und der Besatzung einer Jacht gerettet, berichtete das Staatsradio weiter. Einer der Verletzten habe bei dem Absturz schwere Lungenverletzungen erlitten und befinde sich in ernstem Zustand. Sein Kamerad sei nicht lebensgefährlich verletzt, hieß es weiter.

Augenzeugen berichteten, sie hätten auch einen dritten Fallschirm gesichtet. Kurze Zeit später wurde die Leiche des dritten Besatzungsmitglieds gefunden. Die Rettungsaktion dauerte am Donnerstagnachmittag an. Über die Ursachen der Kollision gab es zunächst keine Angaben.

dpa/DAPD

DHB-Auswahl im Schongang ins WM-Achtelfinale

DHB-Auswahl im Schongang ins WM-Achtelfinale

Werder-Training am Dienstag

Werder-Training am Dienstag

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Strick, Flausch, Promis - Berliner Fashion Week startet

Strick, Flausch, Promis - Berliner Fashion Week startet

Meistgelesene Artikel

Affe beim Sex mit Hirschkuh ertappt

Affe beim Sex mit Hirschkuh ertappt

Intimrasur im Schaufenster: Sie nimmt Amts-Anordnung wörtlich

Intimrasur im Schaufenster: Sie nimmt Amts-Anordnung wörtlich

Sturmfluten im Norden, Glätte im Süden

Sturmfluten im Norden, Glätte im Süden

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Kommentare