Zwei Bundeswehrsoldaten in Afghanistan verletzt

+
Bundeswehrsoldaten bilden in Afghanistan Soldaten aus.

Berlin - Zwei Soldaten der Bundeswehr sind am Sonntag bei einem Feuergefecht mit Aufständischen in der Nähe des Feldlagers Kundus in Nordafghanistan verletzt worden.

Die Deutschen seien im Lager Kundus medizinisch versorgt und dann mit einem Lazarett-Airbus der Bundeswehr nach Deutschland gebracht worden, teilte das Einsatzführungskommando der Bundeswehr in Potsdam mit.

Der Zustand des durch einen Schuss schwer verletzten Soldaten sei stabil, sagte ein Sprecher des Einsatzführungskommandos am Montag. Sein Kamerad sei von einem Streifschuss leicht verletzt worden. Beide würden im Zentralkrankenhaus der Bundeswehr in Koblenz behandelt.

Auf die Bundeswehr-Patrouille war am Sonntag um 11.30 Uhr Ortszeit (09.00 Uhr deutscher Zeit) etwa 15 Kilometer südlich von Kundus ein Sprengstoffanschlag verübt worden. Durch die Explosion sei ein geschütztes Fahrzeug beschädigt worden. Im Anschluss habe es eine Schießerei gegeben, bei der die Soldaten verletzt worden seien.

dpa

Grusel-Shots und erster Abschied: Der achte Dschungel-Tag in Bildern

Grusel-Shots und erster Abschied: Der achte Dschungel-Tag in Bildern

DHB-Team bei WM als Gruppensieger in K.o.-Runde

DHB-Team bei WM als Gruppensieger in K.o.-Runde

Amtseinführung von Donald Trump: Die Fotos vom Kapitol

Amtseinführung von Donald Trump: Die Fotos vom Kapitol

Werder-Abschlusstraining am Freitag

Werder-Abschlusstraining am Freitag

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Lawinen-Drama in Italien: Vier Kinder unter den Überlebenden

Lawinen-Drama in Italien: Vier Kinder unter den Überlebenden

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Kommentare