Zwei Beben reißen Griechen aus dem Schlaf

Athen - In Südgriechenland hat in der Nacht auf Freitag zwei Mal die Erde gebebt. Tausende Menschen wurden aus dem Schlaf gerissen.

Zwei Seebeben der Stärken 5,7 und 4,7 haben Tausende Menschen in Südgriechenland aus dem Schlaf gerissen. Beide Erdstöße ereigneten sich am Freitag um etwa 06.45 Uhr Ortszeit (05.45 Uhr MESZ) und wurden als starke Erschütterungen empfunden. Das geodynamische Institut von Athen teilte mit, das Zentrum des Bebens habe rund 85 Kilometer unter dem Meeresboden der Ägäis gelegen und etwa 50 Kilometer östlich der Küste der Halbinsel Peloponnes und westlich der Kykladeninsel Milos. Verletzt wurde nach ersten Angaben niemand. Gespürt wurden die Seebeben in der gesamten Ägäis, berichteten Radiosender.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Neues von Thomas Cook: Fokus auf Familien und höhere Preise

Neues von Thomas Cook: Fokus auf Familien und höhere Preise

Grusellabyrinth und Horror-Fest: Halloween in Deutschland

Grusellabyrinth und Horror-Fest: Halloween in Deutschland

Wie werde ich Winzer/in?

Wie werde ich Winzer/in?

Zu Tisch! - Große Tafeln brauchen Raum zum Wirken

Zu Tisch! - Große Tafeln brauchen Raum zum Wirken

Meistgelesene Artikel

Anführer der Pakistan-Taliban offenbar tot

Anführer der Pakistan-Taliban offenbar tot

Todesangst im Ferienflieger: Airbus sackt 6000 Meter ab

Todesangst im Ferienflieger: Airbus sackt 6000 Meter ab

Verheerende Waldbrände in Portugal - mehr als 30 Tote

Verheerende Waldbrände in Portugal - mehr als 30 Tote

Menschenfressender Tiger in Indien getötet

Menschenfressender Tiger in Indien getötet

Kommentare