Zum Tode verurteilter Australier heiratet auf Gefängnisinsel

+
Todeskandidat Andrew Chan hat angesichts des bevorstehenden Hinrichtungstermins auf der Gefängnisinsel Nusakambangan seine Freundin geheiratet. Foto: Made Nagi/Archiv

Jakarta (dpa) - Einer der beiden in Indonesien zum Tode verurteilten Australier hat angesichts des bevorstehenden Hinrichtungstermins seine Freundin geheiratet.

In einer einfach gehaltenen Zeremonie hätten sich der 31-jährige Andrew Chan und seine Freundin Febyanti Herewila im Gefängnis das Ja-Wort gegeben, berichtete die Nachrichtenagentur Antara unter Berufung auf den Bruder des Verurteilten, Michael Chan. Andrew Chan und Herewila hatten sich bereits vor Jahren kennengelernt.

Der Australier, sein Landsmann Myuran Sukumaran (33) und mehrere andere zum Tode Verurteilte befinden sich bereits auf der Gefängnisinsel Nusakambangan, wo sie vor ein Erschießungskommando gestellt werden sollen. Trotz wiederholter Versuche der australischen Regierung, die Hinrichtung ihrer Landsleute zu verhindern, droht ihnen nach Befürchtungen von Angehörigen womöglich bereits diese Woche die Exekution.

Bericht ABC

Mehr zum Thema:

Jubel, Trauer und Ausschreitungen: Bilder vom Relegations-Derby

Jubel, Trauer und Ausschreitungen: Bilder vom Relegations-Derby

Wolfsburger Kraftakt: VW-Club bleibt in der Bundesliga

Wolfsburger Kraftakt: VW-Club bleibt in der Bundesliga

Chemiewaffeneinsatz in Syrien: Macron droht mit Vergeltung

Chemiewaffeneinsatz in Syrien: Macron droht mit Vergeltung

Meisterschaft im Bierkistenquerstapeln in Rotenburg

Meisterschaft im Bierkistenquerstapeln in Rotenburg

Meistgelesene Artikel

Lehrerin kürt Siebtklässlerin zur „Terroristen-Kandidatin“

Lehrerin kürt Siebtklässlerin zur „Terroristen-Kandidatin“

Kinderwunsch? Arzt half wohl mit seinem Sperma

Kinderwunsch? Arzt half wohl mit seinem Sperma

Drama in den Alpen: Erdrutsch schließt 17 Menschen in Schlucht ein

Drama in den Alpen: Erdrutsch schließt 17 Menschen in Schlucht ein

Nach Attacke auf Helfer: Portland im Schockzustand

Nach Attacke auf Helfer: Portland im Schockzustand

Kommentare