83 Mio. mehr als im Jahr zuvor

Zum Jahresbeginn leben rund 7,5 Mrd. Menschen auf der Erde

+
Babys auf einer Neugeborenenstation. Foto: Waltraud Grubitzsch, Archiv

Hannover (dpa) - In der Neujahrsnacht werden nach Berechnungen der Deutschen Stiftung Weltbevölkerung (DSW) 7,47 Milliarden Menschen auf der Erde leben.

Dies seien rund 83 Millionen mehr als im Jahr zuvor, teilte die Stiftung am Freitag in Hannover mit. Jede Sekunde wachse die Weltbevölkerung damit um durchschnittlich 2,6 Personen.

Eine Ursache seien die 74 Millionen ungewollten Schwangerschaften in Entwicklungsländern, sagte DSW-Geschäftsführerin Renate Bähr. "Dabei ist Familienplanung ein Menschenrecht. Gerade jungen Frauen muss es ermöglicht werden, selbst zu bestimmen, ob, wann und wie viele Kinder sie bekommen." Die Stiftung setzt sich dafür ein, dass junge Menschen zum Beispiel in Afrika Zugang zu Sexualaufklärung und Verhütung erhalten.

Deutsche Stiftung Weltbevölkerung

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Nützliche Helfer gegen die Unsicherheit

Nützliche Helfer gegen die Unsicherheit

Diese überwältigenden kroatischen Inseln sollten Sie gesehen haben

Diese überwältigenden kroatischen Inseln sollten Sie gesehen haben

Schützenfest in Ossenbeck

Schützenfest in Ossenbeck

Gehalt: Zehn Berufe, in denen Sie super verdienen - ohne Chef zu sein

Gehalt: Zehn Berufe, in denen Sie super verdienen - ohne Chef zu sein

Meistgelesene Artikel

Jäger treibt Wildtiere vor der Ernte aus dem Feld - plötzlich fällt ein Schuss 

Jäger treibt Wildtiere vor der Ernte aus dem Feld - plötzlich fällt ein Schuss 

Nach „Holi-Party“ auf Mallorca: Tourist erblindet!

Nach „Holi-Party“ auf Mallorca: Tourist erblindet!

Anwohner bemerken Rauchsäule im Wald und machen einen grausigen Fund am Hochsitz

Anwohner bemerken Rauchsäule im Wald und machen einen grausigen Fund am Hochsitz

Polizisten ziehen Geländewagen mit Blaulicht aus dem Verkehr - und erleben faustdicke Überraschung 

Polizisten ziehen Geländewagen mit Blaulicht aus dem Verkehr - und erleben faustdicke Überraschung 

Kommentare