Zugausfälle in Frankreich wegen Streik

+
In Frankreich kommt es wegen Streiks zu Zugausfällen.

Paris - Ein Streik bei der Staatsbahn SNCF hat am Dienstag in Frankreich erhebliche Verkehrsbehinderungen verursacht. Auf vielen Strecken fiel am Morgen jeder zweite Zug aus.

Auch der Nahverkehr im Großraum Paris war betroffen. Auswirkungen auf den grenzüberschreitenden Verkehr zwischen Deutschland und Frankreich wurden zunächst nicht befürchtet. Bahnchef Guillaume Pepy erwartete, dass rund ein Drittel der 155 000 Eisenbahner am Dienstag nicht normal den Dienst antritt. Hintergrund der Arbeitsniederlegungen ist die bevorstehende Reform des SNCF-Frachtverkehrs. Sie sieht unter anderem vor, den unwirtschaftlichen Transport mit Einzelwaggons stark einzuschränken.

Die Gewerkschaften CGT, SUD Rail und CFDT befürchten den Abbau von bis zu 8000 Arbeitsplätzen und sich weiter verschlechternde Arbeitsbedingungen. Boykottiert wurde der Streik von der Gewerkschaft UNSA. Sie sieht Fortschritte bei den Verhandlungen mit der Unternehmensführung über die Reform und hat sich deswegen dem Protestaufruf nicht angeschlossen.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Von Turnen bis Yoga: Die besten Sportarten für Kinder

Von Turnen bis Yoga: Die besten Sportarten für Kinder

Was quält den Vierbeiner? So arbeiten Hundepsychologen

Was quält den Vierbeiner? So arbeiten Hundepsychologen

Weihnachtsmarkt in Nienburg eröffnet

Weihnachtsmarkt in Nienburg eröffnet

IAEA-Chef verteidigt Atomdeal mit dem Iran

IAEA-Chef verteidigt Atomdeal mit dem Iran

Meistgelesene Artikel

Das halbe Gesicht dieser Frau verbrennt über Nacht - sie hat einen schlimmen Verdacht

Das halbe Gesicht dieser Frau verbrennt über Nacht - sie hat einen schlimmen Verdacht

TV-Reporter schreibt unheimliche Nachricht und verschwindet dann im Dschungel

TV-Reporter schreibt unheimliche Nachricht und verschwindet dann im Dschungel

Einer der gefürchtetsten Paten: Ehemaliger Mafia-Boss Toto Riina gestorben

Einer der gefürchtetsten Paten: Ehemaliger Mafia-Boss Toto Riina gestorben

Charles Manson ist tot: Mörder, Sektenführer und perverse Pop-Ikone

Charles Manson ist tot: Mörder, Sektenführer und perverse Pop-Ikone

Kommentare