Er machte gerade eine Kaffeepause

Zug fährt ohne Lokführer los

Rabat - Er hatte sich gerade einen Kaffee geholt, als er den Schock seines Lebens bekam: Ohne den Lokführer hat sich in Marokko ein Zug mit 20 Menschen an Bord in Bewegung gesetzt.

Der Mann stand am Montag im Bahnhof von Kénitra (etwa 40 Kilometer nordöstlich der Hauptstadt Rabat) nach seiner kurzen Pause fassungslos am leeren Bahnsteig. Der Zug rollte rund anderthalb Kilometer in die falsche Richtung, bis er von allein wieder zum Stehen kam, berichteten örtliche Medien.

Demnach wurde bei der Irrfahrt niemand verletzt. Die marokkanische Bahnbehörde leitete eine Untersuchung des Vorfalls ein.

afp

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa (Symbolbild)

Verabschiedung der „Churchville"-Diakonin Sarina Salewski 

Verabschiedung der „Churchville"-Diakonin Sarina Salewski 

XXL-Faschingsparty in Bothel

XXL-Faschingsparty in Bothel

Retter geben Hoffnung auf Lawinen-Überlebende nicht auf

Retter geben Hoffnung auf Lawinen-Überlebende nicht auf

Werder-Training am Sonntag

Werder-Training am Sonntag

Meistgelesene Artikel

Nach Amokfahrt: Säugling erliegt seinen Verletzungen

Nach Amokfahrt: Säugling erliegt seinen Verletzungen

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Kommentare