Bis 20 Grad

Zu Ostern steigen die Temperaturen auf Frühlingsniveau

+
Zwei warm eingepackte Mädchen schmücken einen Haselnussstrauch mit Ostereiern. Foto: Patrick Pleul

Offenbach - Noch bis Karfreitag bleibt das Wetter in Deutschland trüb und nass-kalt - dann wird es freundlicher und auch wärmer.

Richtig warm werde es am Sonntag im Alpenvorland, am Nordrand von Erzgebirge und Thüringer Wald. Bei reichlich Sonnenschein könnten dort verbreitet 15, lokal bis 20 Grad erreicht werden. "Ganz störungsfrei bleibt es jedoch nicht", sagte Meteorologe Robert Hausen vom Deutschen Wetterdienst (DWD).

Am Karfreitag werde von der Besserung noch nicht viel zu spüren sein. Es gibt dann vielerorts Regen, von dem nur wenige Regionen verschont werden. Mehr als sieben bis elf Grad seien nicht zu erwarten, bei Dauerregen und in den Mittelgebirgen nur rund fünf Grad.

Am Karsamstag ist die Regenfront weitgehend durch, nur in Niederbayern hängen noch dichte Wolken. Sonst verziehen sich die Wolken bis zum Nachmittag, und die Temperaturen steigen schon auf neun bis 13 Grad, entlang des Rheins bis 16 Grad.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Familienurlaub in Grächen: Abfahrt mit dem Weltmeister

Familienurlaub in Grächen: Abfahrt mit dem Weltmeister

Bayern-Fest bei Heynckes' Europa-Comeback - 3:0 gegen Celtic

Bayern-Fest bei Heynckes' Europa-Comeback - 3:0 gegen Celtic

Werder auf dem Freimarkt

Werder auf dem Freimarkt

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

Meistgelesene Artikel

Experten angespannt: Asteroid raste auf Erde zu - und verfehlte sie nur knapp

Experten angespannt: Asteroid raste auf Erde zu - und verfehlte sie nur knapp

Pechvogel-Frau landet einen viralen Hit mit dem Versuch, ihr Handy zu retten

Pechvogel-Frau landet einen viralen Hit mit dem Versuch, ihr Handy zu retten

Zu Fuß von Hamburg nach Shanghai: Extremsportler bricht sich beide Füße

Zu Fuß von Hamburg nach Shanghai: Extremsportler bricht sich beide Füße

Gericht: Strafbefehle müssen in Sprache des Empfängers übersetzt werden

Gericht: Strafbefehle müssen in Sprache des Empfängers übersetzt werden

Kommentare