Wissenschaftler warnen vor Energy-Drinks

+
Modell eines menschlichen Herzens. (Symbolbild)

Wiesbaden - Wissenschaftliche Untersuchungen zeigen: Vor allem Jugendliche mit einer Herzerkrankung sollen Energy-Drinks besser nicht regelmäßig trinken.

Amerikanischen Forschern zufolge könne ein halber Liter dieser Getränke bei jungen Menschen innerhalb von zwei Stunden den Blutdruck um rund acht Prozent erhöhen, teilt der Berufsverband Deutscher Internisten (BDI) in Wiesbaden mit.

Der Herzschlag könne sich um fünf bis sieben Schläge pro Minute beschleunigen. Bei jungen Menschen mit Bluthochdruck oder Herzrhythmusstörungen bestehe die Gefahr, dass die Energy-Drinks bei regelmäßigem Konsum bestehende Herz-Kreislauf-Erkrankungen verstärken.

Durch die Kombination mit Alkohol oder nach körperlicher Anstrengung belasteten Energy Drinks Herz und Kreislauf noch stärker. Deshalb werden die koffeinhaltigen Getränke besser nicht mit Alkohol gemischt und auch nicht nach dem Sport getrunken, so der BDI.

dpa

Werder-Abschlusstraining am Freitag

Werder-Abschlusstraining am Freitag

Korallen und Wesen aus der Tiefsee in Berlin zu sehen

Korallen und Wesen aus der Tiefsee in Berlin zu sehen

So bereitete sich Washington auf Trumps Vereidigung vor

So bereitete sich Washington auf Trumps Vereidigung vor

Selbstversuch unseres Redakteurs an Schwebebalken und Barren

Selbstversuch unseres Redakteurs an Schwebebalken und Barren

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Lawinen-Drama in Italien: Vier Kinder unter den Überlebenden

Lawinen-Drama in Italien: Vier Kinder unter den Überlebenden

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Kommentare