Bus stürzt auf Menschenmenge in Bulgarien: 16 Tote

+
Bergab versagten die Bremsen beim Bus. (Symbolbild)

Sofia - In Bulgarien sind bei einem schweren Busunfall am Donnerstag 16 Menschen getötet worden.

Das Unglück ereignete sich am Rande eines Volksfestes zum orthodoxen Himmelfahrtstag nahe der südbulgarischen Stadt Jambol, teilte das Innenministerium in Sofia mit. Nachdem die Bremsen des Busses während einer Bergabfahrt versagten, stürzte das veraltete Fahrzeug in eine Menschenmenge ab. Zwei der 16 Todesopfer saßen in dem Bus. Vier Menschen wurden schwer verletzt. Viele Menschen erlitten leichte Verletzungen.

Die Regierung rief einen nationalen Trauertag aus.

dpa

Wahnsinnstat von Melbourne: Auto rast in Menschenmenge

Wahnsinnstat von Melbourne: Auto rast in Menschenmenge

Zutraulich und zäh: Exmoor-Ponys gehören zu den Wildpferden

Zutraulich und zäh: Exmoor-Ponys gehören zu den Wildpferden

Internationaler Tag der Jogginghose: Wie man das Teil trägt

Internationaler Tag der Jogginghose: Wie man das Teil trägt

Siebter Dschungel-Tag in Bildern: Ekel-Prüfung und Klo-Erlebnis

Siebter Dschungel-Tag in Bildern: Ekel-Prüfung und Klo-Erlebnis

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Melbourne in Menschenmenge: Drei Tote, 20 Verletzte

Auto rast in Melbourne in Menschenmenge: Drei Tote, 20 Verletzte

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Pilotenfehler soll zu Absturz geführt haben

Pilotenfehler soll zu Absturz geführt haben

Kommentare