Somalische Piraten kapern wieder ein deutsches Schiff

+
Noch in der Hand von Piraten: Das entführte Hamburger Containerschiff "Hansa Stavanger".

Nairobi - Somalische Piraten haben nach Angaben der US-Marine ein deutsches Schiff gekapert.

Das deutsche Schiff "MV Victoria" mit seinen elf rumänischen Besatzungsmitgliedern sei im Golf von Aden aufgebracht worden, sagte Marinesprecher Leutnant Nate Christensen von der 5. US-Flotte am Mittwoch. Das Schiff sei am Dienstagnachmittag 120 Kilometer südlich des Jemens überfallen worden. Damit befinden sich jetzt 19 Schiffe in der Hand der Piraten.

In der Hand von somalischen Seeräubern befindet sich schon ein weiteres deutsches Schiff, die “Hansa Stavanger“. Fünf Deutschen werden von den Piraten zusammen mit 19 anderen Seeleuten vor Somalia auf dem Frachter festgehalten.

Somalische Piraten haben seit vergangenem Jahr trotz verstärkter internationaler Militärpräsenz in der Region bereits mehr als 100 Schiffe in ihre Gewalt gebracht. Sie werden später gegen Zahlung hoher Lösegelder wieder freigelassen. Einige Schiffe befinden sich monatelang in der Hand der Seeräuber.

Das könnte Sie auch interessieren

Worauf freut ihr euch am meisten auf dem Freimarkt?

Worauf freut ihr euch am meisten auf dem Freimarkt?

Bild von gewildertem Nashorn ist Wildlife-Foto des Jahres

Bild von gewildertem Nashorn ist Wildlife-Foto des Jahres

Xi Jinping warnt vor Gefahren für China

Xi Jinping warnt vor Gefahren für China

Sparsam arbeiten: So pariert man ein Rinderfilet

Sparsam arbeiten: So pariert man ein Rinderfilet

Meistgelesene Artikel

Norwegische Polizei gleicht Madsens DNA mit alten Fällen ab

Norwegische Polizei gleicht Madsens DNA mit alten Fällen ab

Japan: Mann begeht Suizid wegen Überarbeitung

Japan: Mann begeht Suizid wegen Überarbeitung

Chance genutzt: Häftlinge flüchten bei Mittagessen mit dem Papst

Chance genutzt: Häftlinge flüchten bei Mittagessen mit dem Papst

Frauen dürfen nach Schönheits-OP nicht ausreisen: Keine Ähnlichkeit mit Passbild mehr

Frauen dürfen nach Schönheits-OP nicht ausreisen: Keine Ähnlichkeit mit Passbild mehr

Kommentare