Bombenattentäter tötet sieben Bauarbeiter

Kabul - Ein Selbstmordattentäter hat in der Nähe einer US-Militärbasis im Osten Afghanistans mindestens sieben afghanische Bauarbeiter mit in den Tod gerissen.

Wie das afghanische Innenministerium am Mittwoch mitteilte, wurden mindestens 21 weitere Menschen verletzt, als der Attentäter sein mit Sprengstoff beladenes Fahrzeug in der Stadt Chost in die Luft sprengte. Eine Sprecherin der US- geführten Koalitionstruppen bestätigte den Anschlag. Die radikal- islamischen Taliban bekannten sich zu der Tat.

Erst am Dienstag hatten in Chost schwer bewaffnete Taliban-Kämpfer mehrere Regierungsgebäude angegriffen. Dabei waren nach jüngsten Angaben der afghanischen Behörden mindestens 20 Menschen ums Leben gekommen, darunter die elf Angreifer. Die Provinz im Grenzgebiet zu Pakistan gilt als Hochburg der Aufständischen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Arnold Schwarzenegger fährt Elektro-Auto

Arnold Schwarzenegger fährt Elektro-Auto

Abschied von Roman Herzog: "Geschenk für unser Land"

Abschied von Roman Herzog: "Geschenk für unser Land"

Trotz Aus: Großartige Tage für Mischa Zverev in Melbourne

Trotz Aus: Großartige Tage für Mischa Zverev in Melbourne

Autostudien mit nachwachsenden Rohstoffen

Autostudien mit nachwachsenden Rohstoffen

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Inzwischen 14 Todesopfer bei Lawinen-Unglück in Italien 

Inzwischen 14 Todesopfer bei Lawinen-Unglück in Italien 

Der Letzte, der den Mond betrat: US-Astronaut Eugene Cernan ist tot

Der Letzte, der den Mond betrat: US-Astronaut Eugene Cernan ist tot

Kommentare