Bombenattentäter tötet sieben Bauarbeiter

Kabul - Ein Selbstmordattentäter hat in der Nähe einer US-Militärbasis im Osten Afghanistans mindestens sieben afghanische Bauarbeiter mit in den Tod gerissen.

Wie das afghanische Innenministerium am Mittwoch mitteilte, wurden mindestens 21 weitere Menschen verletzt, als der Attentäter sein mit Sprengstoff beladenes Fahrzeug in der Stadt Chost in die Luft sprengte. Eine Sprecherin der US- geführten Koalitionstruppen bestätigte den Anschlag. Die radikal- islamischen Taliban bekannten sich zu der Tat.

Erst am Dienstag hatten in Chost schwer bewaffnete Taliban-Kämpfer mehrere Regierungsgebäude angegriffen. Dabei waren nach jüngsten Angaben der afghanischen Behörden mindestens 20 Menschen ums Leben gekommen, darunter die elf Angreifer. Die Provinz im Grenzgebiet zu Pakistan gilt als Hochburg der Aufständischen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Abgeordnete dürfen deutsche Soldaten in Konya besuchen

Abgeordnete dürfen deutsche Soldaten in Konya besuchen

Merkel, Trump und Co. beim G7-Gipfel auf Sizilien: Die Bilder

Merkel, Trump und Co. beim G7-Gipfel auf Sizilien: Die Bilder

Mit kurzer Hose ins Büro? Zehn Outfit-Fails im Sommer

Mit kurzer Hose ins Büro? Zehn Outfit-Fails im Sommer

Edel, sexy, elegant: So präsentierten sich die Stars bei der amfAR-Gala 

Edel, sexy, elegant: So präsentierten sich die Stars bei der amfAR-Gala 

Meistgelesene Artikel

Erschossener Elefant fällt um - und tötet Jäger

Erschossener Elefant fällt um - und tötet Jäger

Kinderwunsch? Arzt half wohl mit seinem Sperma

Kinderwunsch? Arzt half wohl mit seinem Sperma

Lehrerin kürt Siebtklässlerin zur „Terroristen-Kandidatin“

Lehrerin kürt Siebtklässlerin zur „Terroristen-Kandidatin“

Steuerfahnder heben illegale Tabakfabrik aus

Steuerfahnder heben illegale Tabakfabrik aus

Kommentare