Schweinegrippe: Hotelgäste wieder in Freiheit

+
Die Hotelgäste sind wieder in Freiheit.

Hongkong - Nach einer Woche Zwangsquarantäne wegen der Schweinegrippe hat Hongkong am Freitag 240 Hotelgäste in die Freiheit entlassen.

Die Gäste und das Hotelpersonal durften das Gebäude sieben Tage lang nicht verlassen, nachdem ein mexikanischer Gast des Hotels am 1. Mai als erster Schweinegrippepatient Südostasiens bestätigt worden war. Unter den übrigen Gästen traten während der Quarantäne keine weiteren Fälle auf.

Sie verließen das Hotel nach Augenzeugenberichten am Freitagabend unter Jubel und jeder mit einem ärztlichen Gesundheitszertifikat. Als Wiedergutmachung hatten alle Hotelgäste vorab verschiedene Geschenke der Hongkonger Stadtverwaltung bekommen - darunter auch einen Gutschein für zwei Freiübernachtungen in einem anderen Hotel in der Stadt.

Manche Gäste aus Übersee wollten davon sogar Gebrauch machen, weil sie am Freitagabend keine Reisemöglichkeit in die Heimat mehr fanden.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Steinmeier: RAF-Täter sollen Schweigen brechen

Steinmeier: RAF-Täter sollen Schweigen brechen

Xi Jinping träumt von China als Weltmacht

Xi Jinping träumt von China als Weltmacht

Worauf freut ihr euch am meisten auf dem Freimarkt?

Worauf freut ihr euch am meisten auf dem Freimarkt?

Bild von gewildertem Nashorn ist Wildlife-Foto des Jahres

Bild von gewildertem Nashorn ist Wildlife-Foto des Jahres

Meistgelesene Artikel

Japan: Mann begeht Suizid wegen Überarbeitung

Japan: Mann begeht Suizid wegen Überarbeitung

Chance genutzt: Häftlinge flüchten bei Mittagessen mit dem Papst

Chance genutzt: Häftlinge flüchten bei Mittagessen mit dem Papst

Norwegische Polizei gleicht Madsens DNA mit alten Fällen ab

Norwegische Polizei gleicht Madsens DNA mit alten Fällen ab

Frauen dürfen nach Schönheits-OP nicht ausreisen: Keine Ähnlichkeit mit Passbild mehr

Frauen dürfen nach Schönheits-OP nicht ausreisen: Keine Ähnlichkeit mit Passbild mehr

Kommentare