Feier im Wirtshaus: Hartz IV-Empfänger bekommen kein Darlehen

+
Hartz-IV-Empfänger, die Familienpartys in einer Gaststätte feiern, bekommen kein Darlehen.  

Dresden - Hartz IV-Empfänger können nicht mit staatlicher Hilfe rechnen, wenn sie Familienfeiern in der Gaststätte ausrichten.

In einer am Donnerstag veröffentlichten Entscheidung des Dresdner Verwaltungsgerichts heißt es, ein zusätzliches Darlehen könne nur bei unabweisbarem Bedarf gewährt werden. Einer Familie mit wenig Geld sei es aber zumutbar, in der eigenen Wohnung zu wesentlich niedrigeren Kosten zu feiern.

In dem Fall ging es um eine Jugendweihe in Dresden. Die Familie feierte diese zu neunt in einer Gaststätte. Die Rechnung belief sich auf knapp 156 Euro. Die Mutter des Jugendlichen forderte ein Darlehen von der zuständigen ARGE, die dies jedoch ablehnte. Das Sozialgericht wies die Klage gegen die Entscheidung nun ab. Die ARGE sei nicht verpflichtet, für die Gaststättenrechnung zusätzliches Geld zur Verfügung zu stellen (Aktenzeichen: S 20 AS 807/07).

AP

Das könnte Sie auch interessieren

Messer-Attacke in München - Bilder vom Polizeieinsatz

Messer-Attacke in München - Bilder vom Polizeieinsatz

Amri-Ausschuss in NRW nimmt Rolle von V-Mann ins Visier

Amri-Ausschuss in NRW nimmt Rolle von V-Mann ins Visier

Fahrgeschäfte, Buden, Zelte: Das gefällt den Besuchern am besten 

Fahrgeschäfte, Buden, Zelte: Das gefällt den Besuchern am besten 

Das sind die zehn reichsten Menschen der Welt

Das sind die zehn reichsten Menschen der Welt

Meistgelesene Artikel

Weitere Häuser in Kalifornien gehen in Flammen auf - schon 38 Tote

Weitere Häuser in Kalifornien gehen in Flammen auf - schon 38 Tote

Albtraum-Unfall: Rentner stürzen von Tiroler Pass-Straße in felsige Tiefe

Albtraum-Unfall: Rentner stürzen von Tiroler Pass-Straße in felsige Tiefe

Anführer der Pakistan-Taliban offenbar tot

Anführer der Pakistan-Taliban offenbar tot

Mann macht unheimliches Video auf Flucht vor verheerenden Bränden in Kalifornien

Mann macht unheimliches Video auf Flucht vor verheerenden Bränden in Kalifornien

Kommentare