Papst geht gestärkt aus Nahost-Besuch hervor

+
Papst Benedikt XVI wird für seine klaren Worte gelobt.

Barcelona - Die liberale spanische Zeitung “La Vanguardia“ lobt den Mut und die klaren Worte von Papst Benedikt XVI.

Zum Papst-Besuch im Nahen Osten schreibt die liberale spanische Zeitung “La Vanguardia“ (Barcelona): “Dank seines Mutes und seiner klaren Worte wurde Papst Benedikt XVI. bei seinem Besuch im Nahen Osten gestärkt. Allerdings kommt er auch nicht ganz unbeschädigt davon. Die Weltöffentlichkeit hat die jüngsten Fehler - wie die Äußerungen zum Gebrauch von Kondomen oder die Wiederaufnahme der Lefebvre-Anhänger - nicht vergessen.

 Die Reise in das Konfliktgebiet Nahost war von Anfang an heikel und komplex. Einige Israelis hielten dem Papst vor, er habe sich zu sehr wie ein Historiker über den Völkermord an den Juden geäußert. Andere erinnerten an seine Zugehörigkeit zur Hitlerjugend. Dabei sind solche Details kein Grund zur Kritik. Sie schüren nur Emotionen. Der Papst musste zu seiner Verblüffung feststellen, dass vernünftige und klare Worte oft weniger zählen als Anekdoten oder Gefühle.“ dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Bremer Freimarkt: Der Freitagabend

Bremer Freimarkt: Der Freitagabend

Bremer Freimarkt: Der Freitagabend

Bremer Freimarkt: Der Freitagabend

Messer-Attacke in München - Bilder vom Polizeieinsatz

Messer-Attacke in München - Bilder vom Polizeieinsatz

Amri-Ausschuss in NRW nimmt Rolle von V-Mann ins Visier

Amri-Ausschuss in NRW nimmt Rolle von V-Mann ins Visier

Meistgelesene Artikel

Blutbad von Las Vegas: Endlich gibt es eine gute Nachricht

Blutbad von Las Vegas: Endlich gibt es eine gute Nachricht

Mann macht unheimliches Video auf Flucht vor verheerenden Bränden in Kalifornien

Mann macht unheimliches Video auf Flucht vor verheerenden Bränden in Kalifornien

Albtraum-Unfall: Rentner stürzen von Tiroler Pass-Straße in felsige Tiefe

Albtraum-Unfall: Rentner stürzen von Tiroler Pass-Straße in felsige Tiefe

Weitere Häuser in Kalifornien gehen in Flammen auf - schon 38 Tote

Weitere Häuser in Kalifornien gehen in Flammen auf - schon 38 Tote

Kommentare