Mindestens 27 Tote durch Unwetter in Nordindien

Lucknow - Durch Unwetter mit Sturm, Gewitter und Hagel sind in Nordindien mindestens 27 Menschen ums Leben gekommen.

23 Bewohner des Unionsstaates Uttar Pradesh erlitten Verletzungen, wie ein Polizeisprecher mitteilte. Bei Windgeschwindigkeiten von 110 Kilometern in der Stunde wurden Bäume entwurzelt und Häuser zerstört. Zahlreiche Straßen waren blockiert.

In 22 Bezirken von Uttar Pradesh brach die Stromversorgung zusammen. Das Unwetter ging der jährlichen Monsun-Saison voraus, die Nordindien gewöhnlich im Juni erreicht und heftige Regenfälle mit sich bringt.

AP

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Der Freimarkt am Donnerstag

Der Freimarkt am Donnerstag

Reise in die Breitachklamm in Oberstdorf

Reise in die Breitachklamm in Oberstdorf

257ers reißen die Halle 7 ab

257ers reißen die Halle 7 ab

257ers reißen die Halle 7 ab

257ers reißen die Halle 7 ab

Meistgelesene Artikel

Star wird "Vogel des Jahres 2018"

Star wird "Vogel des Jahres 2018"

Vermisste Australierin von Krokodil getötet?

Vermisste Australierin von Krokodil getötet?

Mindestens 54 Tote durch schwere Überschwemmungen in Vietnam

Mindestens 54 Tote durch schwere Überschwemmungen in Vietnam

Von wegen Spaß: Mann beinahe an lebendigem Fisch erstickt

Von wegen Spaß: Mann beinahe an lebendigem Fisch erstickt

Kommentare