ICE wegen Brandmeldung gestoppt

Langenschwarz - Mit dem Schrecken und einer Verspätung von rund einer Stunde sind am Sonntag rund 400 Fahrgäste eines ICEs auf der Strecke Kassel - Frankfurt am Main davongekommen.

Aus zunächst unbekannter Ursache löste die Brandmeldeanlage des ursprünglich aus Kiel kommenden Zuges Alarm aus, wie die zuständige Bundespolizeidirektion Koblenz mitteilte. Mit verminderter Geschwindigkeit fuhr der Zug weiter bis zum nächsten Betriebsbahnhof Langenschwarz. Dort löschte die alarmierte Feuerwehr einen Schwelbrand am Zug. Ob dieser die Ursache für die Brandmeldung war, war zunächst unklar. Die Reisenden verließen den Zug in Langenschwarz und stiegen dort in einen Ersatz-ICE um, der sie nach Fulda brachte. Von dort ging es dann weiter an die ursprünglichen Reiseziele.

ap

Rubriklistenbild: © ap

Das könnte Sie auch interessieren

Von Turnen bis Yoga: Die besten Sportarten für Kinder

Von Turnen bis Yoga: Die besten Sportarten für Kinder

Was quält den Vierbeiner? So arbeiten Hundepsychologen

Was quält den Vierbeiner? So arbeiten Hundepsychologen

Weihnachtsmarkt in Nienburg eröffnet

Weihnachtsmarkt in Nienburg eröffnet

IAEA-Chef verteidigt Atomdeal mit dem Iran

IAEA-Chef verteidigt Atomdeal mit dem Iran

Meistgelesene Artikel

Das halbe Gesicht dieser Frau verbrennt über Nacht - sie hat einen schlimmen Verdacht

Das halbe Gesicht dieser Frau verbrennt über Nacht - sie hat einen schlimmen Verdacht

TV-Reporter schreibt unheimliche Nachricht und verschwindet dann im Dschungel

TV-Reporter schreibt unheimliche Nachricht und verschwindet dann im Dschungel

Einer der gefürchtetsten Paten: Ehemaliger Mafia-Boss Toto Riina gestorben

Einer der gefürchtetsten Paten: Ehemaliger Mafia-Boss Toto Riina gestorben

Charles Manson ist tot: Mörder, Sektenführer und perverse Pop-Ikone

Charles Manson ist tot: Mörder, Sektenführer und perverse Pop-Ikone

Kommentare