DNA-Test: 13-Jähriger doch nicht Vater von kleinem Mädchen

London - Der 13-jährige Alfie Patten aus Großbritannien ist nicht - anders als von Zeitungen ursprünglich berichtet - der Vater der im Februar geborenen kleinen Maisie. Ein DNA-Test ergab: Der echte Vater ist Tyler Barker, 15 Jahre. 

Dieses Ergebnis wurde am Dienstag vor einem Londener Gericht veröffentlicht, schreibt die Zeitung „The Sun“. Der DNA-Test beweist: Tyler Barker, ein Schulkammerad des 13-Jährigen und bei der Zeugung selbst erst 14 Jahre alt, ist der Vater des Kindes.

Die 15-jährige Chantelle hatte das Baby in Eastbourne, 110 Kilometer südöstlich von London, zur Welt gebracht. Ein Sprecher der Familie hatte nach der Geburt gesagt, der 13-Jährige gehe davon aus, der Vater zu sein.

Die Boulevardzeitung veröffentlichte ein Foto des kindlich wirkenden Jungen und seiner 15-jährigen Freundin mit dem Baby. Der Fall löste in Großbritannien eine öffentliche Debatte über die Sexualaufklärung aus. Das Land hat mit die meisten Teenager-Schwangerschaften in Europa.

AP

Rubriklistenbild: © dpa

Siebter Dschungel-Tag in Bildern: Ekel-Prüfung und Klo-Erlebnis

Siebter Dschungel-Tag in Bildern: Ekel-Prüfung und Klo-Erlebnis

Alexander Zverev nun gegen Nadal - Djokovic ausgeschieden

Alexander Zverev nun gegen Nadal - Djokovic ausgeschieden

Die deutschen Promis bei der Berliner Fashion Week - Bilder

Die deutschen Promis bei der Berliner Fashion Week - Bilder

Grippewelle 2017: Die aktuelle Lage in Deutschland

Grippewelle 2017: Die aktuelle Lage in Deutschland

Meistgelesene Artikel

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Pilotenfehler soll zu Absturz geführt haben

Pilotenfehler soll zu Absturz geführt haben

Der Letzte, der den Mond betrat: US-Astronaut Eugene Cernan ist tot

Der Letzte, der den Mond betrat: US-Astronaut Eugene Cernan ist tot

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Kommentare