Geld stinkt: 12 Banker wegen Geldscheinen beim Arzt 

+
Schwindel und Übelkeit verursachten Dämpfe aus Geldscheinen (Symbolbild)

Mainz  - Wegen sonderbarer Dämpfe aus einem Geldpaket sind zwölf Mitarbeiter der Bundesbank in Mainz im Krankenhaus behandelt worden.

Sechs der Angestellten hatten über Schwindel und Unwohlsein geklagt, nachdem aus den Euro- und DM-Scheinen Gas ausgetreten sei, sagte die Sprecherin der Bundesbank, Susanne Mehlhorn, am Freitag in Frankfurt.

Die anderen sechs Kollegen wurden nach dem Vorfall, der sich bereits Mitte Mai ereignet hatte, vorsichtshalber zum Arzt gebracht. Allen Mitarbeitern sei es bereits kurze Zeit später wieder gut gegangen, sagte die Sprecherin.

Die Bundesbank lasse die Scheine derzeit vom TÜV untersuchen. “Das ist schon ein besonderer Fall“, sagte Mehlhorn. Die alten Scheine waren laut Medienberichten von einem Geschäftsmann in der Mainzer Filiale der Bundesbank abgegeben worden.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Amri-Ausschuss in NRW nimmt Rolle von V-Mann ins Visier

Amri-Ausschuss in NRW nimmt Rolle von V-Mann ins Visier

Fahrgeschäfte, Buden, Zelte: Das gefällt den Besuchern am besten 

Fahrgeschäfte, Buden, Zelte: Das gefällt den Besuchern am besten 

Das sind die zehn reichsten Menschen der Welt

Das sind die zehn reichsten Menschen der Welt

Werder-Ankunft in Köln

Werder-Ankunft in Köln

Meistgelesene Artikel

Star wird "Vogel des Jahres 2018"

Star wird "Vogel des Jahres 2018"

Weitere Häuser in Kalifornien gehen in Flammen auf - schon 38 Tote

Weitere Häuser in Kalifornien gehen in Flammen auf - schon 38 Tote

Albtraum-Unfall: Rentner stürzen von Tiroler Pass-Straße in felsige Tiefe

Albtraum-Unfall: Rentner stürzen von Tiroler Pass-Straße in felsige Tiefe

Anführer der Pakistan-Taliban offenbar tot

Anführer der Pakistan-Taliban offenbar tot

Kommentare