Familiendrama: Ein Toter und zwei Schwerverletzte 

+
Nach einem Familiendrama in Langenfeld südlich von Düsseldorf hat sich am späten Sonntagabend ein Mann erschossen.

Langenfeld - Nach einem Familiendrama in Langenfeld südlich von Düsseldorf hat sich am späten Sonntagabend ein Mann erschossen.

Der 26-Jährige hatte zuvor seiner ehemaligen Partnerin vor einem Haus aufgelauert, teilte die Polizei in Mettmann am Montag mit. Mit einem Revolver soll er auf die 23-Jährige geschossen und sie schwer verletzt haben. Als der Schwiegervater seiner Tochter zu Hilfe eilen wollte, soll der Schütze auch einen Schuss auf den 53-Jährigen abgefeuert haben.

Nach Angaben eines Polizeisprechers hatte der 26-Jährige bei seiner Ex-Partnerin das gemeinsame Kind besuchen wollen. Dabei war es offenbar zum Streit gekommen. Auch in dem Mehrfamilienhaus sollen Schüsse gefallen sein, wenig später brach der Schütze tot vor dem Haus zusammen. Mit schweren Verletzungen wurden die Frau und ihr 53-jähriger Vater ins Krankenhaus gebracht. Eine Mordkommission hat die Ermittlungen aufgenommen.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Familienurlaub in Grächen: Abfahrt mit dem Weltmeister

Familienurlaub in Grächen: Abfahrt mit dem Weltmeister

Bayern-Fest bei Heynckes' Europa-Comeback - 3:0 gegen Celtic

Bayern-Fest bei Heynckes' Europa-Comeback - 3:0 gegen Celtic

Werder auf dem Freimarkt

Werder auf dem Freimarkt

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

Meistgelesene Artikel

Experten angespannt: Asteroid raste auf Erde zu - und verfehlte sie nur knapp

Experten angespannt: Asteroid raste auf Erde zu - und verfehlte sie nur knapp

Pechvogel-Frau landet einen viralen Hit mit dem Versuch, ihr Handy zu retten

Pechvogel-Frau landet einen viralen Hit mit dem Versuch, ihr Handy zu retten

Zu Fuß von Hamburg nach Shanghai: Extremsportler bricht sich beide Füße

Zu Fuß von Hamburg nach Shanghai: Extremsportler bricht sich beide Füße

Gericht: Strafbefehle müssen in Sprache des Empfängers übersetzt werden

Gericht: Strafbefehle müssen in Sprache des Empfängers übersetzt werden

Kommentare