Experten beraten über Gefahren für die Weltmeere

+
Die Weltmeere absorbieren rund 22 Millionen Tonnen des klimaschädlichen Treibhausgases Kohlendioxid (CO2) pro Tag.

Manado - Über die Auswirkungen des Klimawandels für die Weltmeere beraten Klima-Forscher und Ozean-Experten aus über 80 Ländern bei der 1. Welt-Ozean-Konferenz.

Die Forscher und Experten präsentieren den etwa 5000 Teilnehmern bis Freitag in Manado auf der indonesischen Insel Sulawesi neueste wissenschaftliche Erkenntnisse. Dabei geht es unter anderem um den Anstieg des Meeresspiegels, die Korallenbleiche und die Versauerung der Ozeane. “Wir sind aus Leidenschaft für unsere Meere hier“, sagte der indonesische Fischereiminister Freddy Numberi. “Unsere wertvollen Meeresressourcen sind stark bedroht, und in vielen Erdteilen wird der Klimawandel ihre Zerstörung beschleunigen.“

Wissenschaftler schließen einen Anstieg des Meeresspiegels um einen Meter in diesem Jahrhundert nicht mehr aus, sagte Richard Spinrad, Leiter der US-Behörde für Ozeanographie (NOAA). In den betroffenen Küstengebieten lebten 150 Millionen Menschen. Die Weltmeere absorbieren nach seinen Angaben 22 Millionen Tonnen des klimaschädlichen Treibhausgases Kohlendioxid (CO2) pro Tag, und seien heute ein Drittel saurer als vor 100 Jahren. Gabriele Göttsche-Wanli aus dem Ozeanreferat der Vereinten Nationen in New York sagte, die Ozeane hielten insgesamt 38 000 Gigatonnen CO2, 50 Mal mehr als die Atmosphäre.

Indonesien will die Ozeane bei dem nächsten Weltklimavertrag als CO2-Speicher offiziell anerkannt haben. Das wäre ein Gewinn für die Treibhausgasbilanz der Anrainerstaaten und würde internationale Gelder für den Meeresschutz freimachen.

dpa

Unfall an Stauende: Lkw-Fahrer tödlich verletzt

Unfall an Stauende: Lkw-Fahrer tödlich verletzt

Wunderschöner Winter: Das sind die besten Leserfotos 

Wunderschöner Winter: Das sind die besten Leserfotos 

Bericht: Amri war nahezu wöchentlich Thema bei Behörden

Bericht: Amri war nahezu wöchentlich Thema bei Behörden

Florian Grillitsch: Sein Weg bei Werder

Florian Grillitsch: Sein Weg bei Werder

Meistgelesene Artikel

Affe beim Sex mit Hirschkuh ertappt

Affe beim Sex mit Hirschkuh ertappt

Intimrasur im Schaufenster: Sie nimmt Amts-Anordnung wörtlich

Intimrasur im Schaufenster: Sie nimmt Amts-Anordnung wörtlich

Sturmfluten im Norden, Glätte im Süden

Sturmfluten im Norden, Glätte im Süden

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Kommentare