Billigflieger verzichtet auf Dicken-Gebühr

+
Übergewichtige Passagiere müssen keine Extra-Gebühr bezahlen.

London/Dublin - Dicke Flugpassagiere sollen eine Extra-Gebühr bezahlen. Mit dieser Ankündigung sorgte Billigflieger Ryanair für einen Riesen-Wirbel. Doch jetzt gibt es einen Rückzieher.

Die sogenannte “Fat Tax“ könne nicht sinnvoll umgesetzt werden, teilte die irische Fluggesellschaft am Freitag in Dublin mit. Da künftig nur noch online eingecheckt werden soll und die Maschinen nur 25 Minuten am Boden bleiben, sei eine Umsetzung nicht möglich, sagte ein Sprecher.

Ryanair hatte die umstrittene Idee einer Gebühr für stark übergewichtige Passagiere aus einer europaweiten Umfrage bekommen und damit international für Wirbel gesorgt. Europas größter Billigflieger steht immer wieder in der Kritik, aus hohen Nebenkosten für die Fluggäste Profit zu schlagen.

Trotz Aus: Großartige Tage für Mischa Zverev in Melbourne

Trotz Aus: Großartige Tage für Mischa Zverev in Melbourne

Autostudien mit nachwachsenden Rohstoffen

Autostudien mit nachwachsenden Rohstoffen

Trauergottesdienst für Roman Herzog - Bilder

Trauergottesdienst für Roman Herzog - Bilder

Gedenken an Roman Herzog in Berlin

Gedenken an Roman Herzog in Berlin

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Inzwischen 14 Todesopfer bei Lawinen-Unglück in Italien 

Inzwischen 14 Todesopfer bei Lawinen-Unglück in Italien 

Der Letzte, der den Mond betrat: US-Astronaut Eugene Cernan ist tot

Der Letzte, der den Mond betrat: US-Astronaut Eugene Cernan ist tot

Kommentare