Benedikt XVI. betet an der Klagemauer

+
Papst Benedikt XVI. betet an der Klagemauer in Jerusalem.

Jerusalem - Papst Benedikt XVI. hat am Dienstag in Jerusalem die Klagemauer, die wichtigste religiöse Stätte der Juden, besucht und dort lange schweigend gebetet.

Es war ein emotionaler Höhepunkt der Pilgerreise des deutschen Papstes in Israel, der mit ernstem Gesicht - jüdischen Gepflogenheiten folgend - einen Zettel mit einem Gebet in eine Lücke der Klagemauer steckte.

Aktuelle Bilder vom Papst in Israel

Aktuelle Bilder vom Papst im Heiligen Land 

Nach Angaben des Vatikans bittet Benedikt darauf Gott um Frieden in der Welt: “Schicke Deinen Frieden in das Heilige Land, in den ganzen Nahen Osten und die gesamte Menschheit.“

Beim Besuch der Klagemauer hatte auch Benedikts Vorgänger Johannes Paul II. vor neun Jahren ein Gebet gelesen, dessen Text er danach dem Brauch entsprechend in eine Nische der Mauer steckte. Er bat in dem Gebet um Vergeltung für das Leid, das Christen im Lauf der Geschichte Juden zugefügt haben. Johannes Paul II. hatte zuvor als erster Papst die Holocaust-Gedenkstätte Jad Vaschem in Jerusalem besucht.

dpa

Familientag beim TV-Jubiläum

Familientag beim TV-Jubiläum

Feuerwehr-Wettkämpfe in Rechtern

Feuerwehr-Wettkämpfe in Rechtern

Gefahrgut-Unfall auf der Autobahn 1

Gefahrgut-Unfall auf der Autobahn 1

Amri-U-Ausschuss soll Fehler aufklären

Amri-U-Ausschuss soll Fehler aufklären

Meistgelesene Artikel

Rätsel gelöst: Das steckt hinter der unheimlichen Riesen-Kreatur

Rätsel gelöst: Das steckt hinter der unheimlichen Riesen-Kreatur

Rätsel bei Google Maps: Liegt da ein Airbus im Main?

Rätsel bei Google Maps: Liegt da ein Airbus im Main?

Auto rast am Times Square in Gruppe von Fußgänger

Auto rast am Times Square in Gruppe von Fußgänger

Fahrer vom Times Square stand möglicherweise unter Drogeneinfluss

Fahrer vom Times Square stand möglicherweise unter Drogeneinfluss

Kommentare