Ballon-Absturz: Brite getötet

+
Ballonflüge sind bei Touristen sehr beliebt. (Symbolbild)

Istanbul - Beim Absturz eines Heißluftballons in Zentralanatolien ist am Freitag ein britischer Tourist ums Leben gekommen.

Zehn weitere Menschen seien verletzt worden, teilten die Behörden in der türkischen Provinz Nevsehir mit.

Zwei Ballons seien in der Luft zusammengestoßen. Dabei sei eine Hülle beschädigt worden.

Ballonflüge über der Region Kappadokien sind bei Touristen beliebt, die sich vor allem die zum Weltkulturerbe gehörenden Felsenlandschaften mit unterirdischen Städten und Kirchen ansehen.

dpa/ap

Das könnte Sie auch interessieren

Diese Gewinne liegen auf dem Freimarkt voll im Trend

Diese Gewinne liegen auf dem Freimarkt voll im Trend

Jeden Tag sterben 15 000 Kinder unter fünf

Jeden Tag sterben 15 000 Kinder unter fünf

Familienurlaub in Grächen: Abfahrt mit dem Weltmeister

Familienurlaub in Grächen: Abfahrt mit dem Weltmeister

Bayern-Fest bei Heynckes' Europa-Comeback - 3:0 gegen Celtic

Bayern-Fest bei Heynckes' Europa-Comeback - 3:0 gegen Celtic

Meistgelesene Artikel

Experten angespannt: Asteroid raste auf Erde zu - und verfehlte sie nur knapp

Experten angespannt: Asteroid raste auf Erde zu - und verfehlte sie nur knapp

Pechvogel-Frau landet einen viralen Hit mit dem Versuch, ihr Handy zu retten

Pechvogel-Frau landet einen viralen Hit mit dem Versuch, ihr Handy zu retten

Zu Fuß von Hamburg nach Shanghai: Extremsportler bricht sich beide Füße

Zu Fuß von Hamburg nach Shanghai: Extremsportler bricht sich beide Füße

Gericht: Strafbefehle müssen in Sprache des Empfängers übersetzt werden

Gericht: Strafbefehle müssen in Sprache des Empfängers übersetzt werden

Kommentare