Arbeitslose tauscht 182 Kilo Sprengstoff gegen 80.000 Euro

+
Sprengstoff vom Typ TNT.

Grosny - Guter Tausch: Eine arbeitslose Frau hat in Tschetschenien fast vier Zentner Sprengstoff bei der Polizei abgeliefert. Dafür wurde sie mit rund 80.000 Euro belohnt.

Nach Angaben tschetschenischer Sicherheitsbehörden hat die Frau aus dem Dorf Uschkaloj 182 Kilogramm Sprengstoff des Typs Trinitrotoluol (TNT) abgeliefert, um ihr Konto aufzubessern. Das berichtet die deutsche Homepage der russischen Informations- und Nachrichtenagentur (RIAN). Bei einer Arbeitslosenrate von 30,3 Prozent ist das für tschetschenische Verhältnisse ein Menge Geld.

Die autonome Kaukasusrepublik stellt jedem Einwohner umgerechnet 45 Cent für jedes abgegebene Gramm Sprengstoff in Aussicht. Und TNT ist in dem Land, in dem jahrelang ein Krieg getobt hat alles andere als Mangelware. 

Die bislang größte Menge an abgegebenem TNT waren 74 Kilogramm. Dafür soll ein Mann aus dem Dorf Waschendaroj etwa 34.000 Euro erhalten haben.

fro

Das könnte Sie auch interessieren

Mitmach-Tag in der Kindertagesstätte Dörverden

Mitmach-Tag in der Kindertagesstätte Dörverden

Staatsanwaltschaft will Puigdemont an Spanien ausliefern

Staatsanwaltschaft will Puigdemont an Spanien ausliefern

Mugabe tritt nach Putsch erstmals wieder öffentlich auf

Mugabe tritt nach Putsch erstmals wieder öffentlich auf

Weltklimakonferenz streitet bis zuletzt ums Geld

Weltklimakonferenz streitet bis zuletzt ums Geld

Meistgelesene Artikel

Perchtenlauf gerät außer Kontrolle: Zuschauer angegriffen, Mädchen verletzt

Perchtenlauf gerät außer Kontrolle: Zuschauer angegriffen, Mädchen verletzt

Entsetzliches Maddie-McCann-Souvenir bei eBay aufgetaucht

Entsetzliches Maddie-McCann-Souvenir bei eBay aufgetaucht

Deutscher tötete seine thailändische Freundin - nun steht er vor Gericht 

Deutscher tötete seine thailändische Freundin - nun steht er vor Gericht 

Irgendwas stimmt nicht! Dieses vermeintliche Festival-Foto macht das Netz verrückt

Irgendwas stimmt nicht! Dieses vermeintliche Festival-Foto macht das Netz verrückt

Kommentare