Ältestes Gesicht im Westen: Steinzeitidol entdeckt

Ältestes Gesicht im Westen: Steinzeitidol entdeckt

+
In einer jungsteinzeitlichen Siedlung bei Merzenich haben Archäologen die Darstellung eines Menschen gefunden (undatiertes Handout).

Bonn/Merzenich (dpa) - In einer jungsteinzeitlichen Siedlung bei Merzenich in Nordrhein-Westfalen haben Archäologen die Darstellung eines Menschen gefunden.

Der 5,5 Zentimeter große Kopf aus Ton sei in einer Abfallgrube zutage gekommen, sagten Archäologen am Dienstag in Bonn.

Lesen Sie hier weiter

Rheinisches Landesmuseum Bonn

Mit der Hilfe von Keramikscherben könne "der ganz außergewöhnliche Fund" sehr genau auf die Zeit zwischen 5090 und 5050 v. Chr. bestimmt werden, erklärte einer der Ausgräber.

Das grau-schwärzliche Köpfchen mit winzigen Ohren, Stupsnase und Knopfaugen sei "das älteste Gesicht im Nordwesten Deutschlands". Das Bruchstück einer größeren Kultfigur werde nun durchleuchtet und chemisch untersucht.

Das könnte Sie auch interessieren

Steinmeier: RAF-Täter sollen Schweigen brechen

Steinmeier: RAF-Täter sollen Schweigen brechen

Xi Jinping träumt von China als Weltmacht

Xi Jinping träumt von China als Weltmacht

Worauf freut ihr euch am meisten auf dem Freimarkt?

Worauf freut ihr euch am meisten auf dem Freimarkt?

Bild von gewildertem Nashorn ist Wildlife-Foto des Jahres

Bild von gewildertem Nashorn ist Wildlife-Foto des Jahres

Meistgelesene Artikel

Japan: Mann begeht Suizid wegen Überarbeitung

Japan: Mann begeht Suizid wegen Überarbeitung

Chance genutzt: Häftlinge flüchten bei Mittagessen mit dem Papst

Chance genutzt: Häftlinge flüchten bei Mittagessen mit dem Papst

Norwegische Polizei gleicht Madsens DNA mit alten Fällen ab

Norwegische Polizei gleicht Madsens DNA mit alten Fällen ab

Frauen dürfen nach Schönheits-OP nicht ausreisen: Keine Ähnlichkeit mit Passbild mehr

Frauen dürfen nach Schönheits-OP nicht ausreisen: Keine Ähnlichkeit mit Passbild mehr

Kommentare