Zigarettenschnorrer stürzen Frau in Fluss

+

Toulouse - Sie wollten rauchen und flippten aus: Weil sie ihnen keine Zigarette geben konnte, haben zwei Männer eine ältere Frau in Südfrankreich in einen Fluss geschubst.

Wie die Polizei am Freitag mitteilte, wurde die 67-Jährige von den beiden Unbekannten am Mittwochabend im Stadtzentrum von Toulouse um eine Zigarette gebeten. Als die Frau ihnen keine geben konnte, weil sie selbst nicht raucht, seien die Männer wütend worden und hätten ihr Opfer über eine Brüstung fast drei Meter tief in die Hochwasser führende Garonne geworfen.

Ein Passant entdeckte die im Fluss treibende Frau und alarmierte die Feuerwehr. Mehrere hundert Meter weiter konnte die 67-Jährige dann aus dem Wasser gefischt werden. Die Frau wurde gerettet, weil ein Feuerwehrmann in die Garonne sprang und sie herauszog. Die Polizei sucht nun nach den beiden unbekannten Männern.

afp

Mehr zum Thema:

Grusel-Shots und erster Abschied: Der achte Dschungel-Tag in Bildern

Grusel-Shots und erster Abschied: Der achte Dschungel-Tag in Bildern

DHB-Team bei WM als Gruppensieger in K.o.-Runde

DHB-Team bei WM als Gruppensieger in K.o.-Runde

Amtseinführung von Donald Trump: Die Fotos vom Kapitol

Amtseinführung von Donald Trump: Die Fotos vom Kapitol

Werder-Abschlusstraining am Freitag

Werder-Abschlusstraining am Freitag

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Lawinen-Drama in Italien: Vier Kinder unter den Überlebenden

Lawinen-Drama in Italien: Vier Kinder unter den Überlebenden

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Kommentare