In Nigeria

Zeugen: 45 Tote bei Boko-Haram-Attacke

+
Islamisten von Boko Haram (Archivbild).

Azaya Kura - Im Nordosten Nigerias sind Dorfbewohnern zufolge mindestens 45 Menschen bei einem mutmaßlichen Angriff der Extremistengruppe Boko Haram getötet worden.

Während Dorfvorsteher Mallam Bulama am Donnerstag sagte, es seien 45 Leichen gezählt worden, sprachen andere Anwohner des Dorfes Azaya Kura im Bundesstaat Borno von weitaus mehr Toten. Mehrere Einwohner seien möglicherweise nach ihrer Flucht in den Wald getötet worden, berichteten Zeugen. Die Attacke ereignete sich den Angaben zufolge am Mittwoch.

Die bewaffneten Islamisten von Boko Haram sind derzeit im mehrheitlich muslimischen Nordosten des Landes auf dem Vormarsch, wo sie seit Jahren mit Gewalt für einen islamischen Staat kämpfen. Bei Anschlägen auf Sicherheitskräfte, Behörden, Schulen und Kirchen wurden seit 2009 mehr als 10.000 Menschen getötet. Im April hatten die Extremisten in der Stadt Chibok im Bundesstaat Borno rund 280 Schülerinnen entführt. Bis heute werden 219 von ihnen vermisst.

AFP

Dschungelcamp 2017: Tag sechs im Busch in Bildern

Dschungelcamp 2017: Tag sechs im Busch in Bildern

Deutschland besiegt Weißrussland - die Bilder

Deutschland besiegt Weißrussland - die Bilder

DHB-Auswahl wahrt weiße Weste - 31:25 gegen Weißrussland

DHB-Auswahl wahrt weiße Weste - 31:25 gegen Weißrussland

Werder-Training am Mittwoch

Werder-Training am Mittwoch

Meistgelesene Artikel

Intimrasur im Schaufenster: Sie nimmt Amts-Anordnung wörtlich

Intimrasur im Schaufenster: Sie nimmt Amts-Anordnung wörtlich

Sturmfluten im Norden, Glätte im Süden

Sturmfluten im Norden, Glätte im Süden

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Pilotenfehler soll zu Absturz geführt haben

Pilotenfehler soll zu Absturz geführt haben

Kommentare