Ausflug mit Familenauto

Zehnjähriger mit kleiner Schwester auf Spritztour

Oslo - Mit einem frühmorgendlichen Ausflug im Familienauto haben ein zehnjähriger Junge aus Norwegen und seine anderthalbjährige Schwester ihren Eltern einen gehörigen Schrecken eingejagt.

Der Junge steuerte den Wagen gut zehn Kilometer - sein Schwesterchen auf dem Beifahrersitz - bis die Spritztour in einem Straßengraben endete, wie die Polizei am Mittwoch bekanntgab. "Er hat uns gebeten, den Wagen aus dem Graben zu ziehen, damit er weiterfahren könne", sagte Polizeisprecher Kai Lyshaugen aus dem südlichen Vestoppland.

Die Kinder seien in der Nacht aufgewacht, da sei dem Jungen offenbar die Idee gekommen, seine Schwester durch die Gegend zu fahren, sagte er. Ein Schneeräumfahrzeug habe die festsitzenden Kinder gegen 06.00 Uhr am Morgen entdeckt und die Polizei gerufen. Die kleinen Abenteurer wurden unversehrt zurück zu ihren Eltern gebracht.

AFP

Rubriklistenbild: © dpa

Grusel-Shots und erster Abschied: Der achte Dschungel-Tag in Bildern

Grusel-Shots und erster Abschied: Der achte Dschungel-Tag in Bildern

DHB-Team bei WM als Gruppensieger in K.o.-Runde

DHB-Team bei WM als Gruppensieger in K.o.-Runde

Amtseinführung von Donald Trump: Die Fotos vom Kapitol

Amtseinführung von Donald Trump: Die Fotos vom Kapitol

Werder-Abschlusstraining am Freitag

Werder-Abschlusstraining am Freitag

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Lawinen-Drama in Italien: Vier Kinder unter den Überlebenden

Lawinen-Drama in Italien: Vier Kinder unter den Überlebenden

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Kommentare