Zehnjährige stirbt an "Meerjungfrauen"- Syndrom

+
Shiloh Pepin ist im ALter von zehn Jahren gestorben.

Portland - In den USA ist ein zehnjähriges Mädchen am sogenannten “Meerjungfrauen“-Syndrom gestorben.

Bei Shiloh Pepin waren die Beine vom Becken bis zur Fußsohle aneinander gewachsen. Sie hatte nur eine teilweise funktionierende Niere, Teile des Darms und die Geschlechtsorgane fehlten ganz. Das Mädchen starb am Freitag im US-Staat Maine, wie die Klinikleitung am Samstag mitteilte. Einigen Kindern, die an der seltenen, auch Sirenomelie genannten Krankheit leiden, kann durch eine Operation geholfen werden, bei Shiloh war ein solcher Eingriff aufgrund der Lage ihrer Blutgefäße nicht möglich. Ihr Schicksal war kürzlich in der in den USA überaus populären “Oprah Winfrey Show“ und anderen Fernsehsendungen geschildert worden.

 

AP

Alexander Zverev nun gegen Nadal - Djokovic ausgeschieden

Alexander Zverev nun gegen Nadal - Djokovic ausgeschieden

Die deutschen Promis bei der Berliner Fashion Week - Bilder

Die deutschen Promis bei der Berliner Fashion Week - Bilder

Grippewelle 2017: Die aktuelle Lage in Deutschland

Grippewelle 2017: Die aktuelle Lage in Deutschland

Werder-Training am Donnerstag

Werder-Training am Donnerstag

Meistgelesene Artikel

Italien: Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Italien: Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Intimrasur im Schaufenster: Sie nimmt Amts-Anordnung wörtlich

Intimrasur im Schaufenster: Sie nimmt Amts-Anordnung wörtlich

Sturmfluten im Norden, Glätte im Süden

Sturmfluten im Norden, Glätte im Süden

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Kommentare