21Tote bei Zugunglück in Indien

Neu Delhi - Beim Aufprall eines Güterzuges auf einen Personenzug sind am Montag in Zentralindien 21 Menschen ums Leben gekommen. Mindestens 50 weitere seien bei dem Unfall verletzt worden.

Der Güterzug sei im Bahnhof der Stadt Badarwas aus bislang ungeklärter Ursache auf den stehenden Personenzug aufgefahren. Zum Zeitpunkt des Unglücks habe es heftig geregnet. Das indische Schienennetz ist mit 63 000 Kilometern eines der längsten der Welt.

Landesweit befördern täglich etwa 9000 Züge mehr als 18 Millionen Passagiere. Trotz der schrittweisen Modernisierung des Bahnsystems gibt es immer wieder schwere Unfälle. Erst Mitte Juli starben mindestens 60 Menschen, als im Osten des Landes ein Expresszug auf einen wartenden Personenzug raste.

dpa

Autostudien mit nachwachsenden Rohstoffen

Autostudien mit nachwachsenden Rohstoffen

Honey als Känguru, Kakerlakenregen und viele Tränen: Tag elf im Dschungelcamp

Honey als Känguru, Kakerlakenregen und viele Tränen: Tag elf im Dschungelcamp

Drei Hundewelpen aus verschüttetem Berghotel geborgen

Drei Hundewelpen aus verschüttetem Berghotel geborgen

Die Staatskarossen der US-Präsidenten

Die Staatskarossen der US-Präsidenten

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Der Letzte, der den Mond betrat: US-Astronaut Eugene Cernan ist tot

Der Letzte, der den Mond betrat: US-Astronaut Eugene Cernan ist tot

Nach Amokfahrt: Säugling erliegt seinen Verletzungen

Nach Amokfahrt: Säugling erliegt seinen Verletzungen

Kommentare