Zehn Tote bei Tornado in Mississippi

+
Ein Mann in yazoo City inmitten der Trümmer eines zerstörten Hauses.

Yazoo City - Schwere Tornados haben im US-Staat Mississippi mindestens zehn Menschen das Leben gekostet, darunter drei Kinder.

Mehr als ein Dutzend Einwohner wurden zum Teil schwer verletzt, in Tausenden Haushalten fiel der Strom aus. Häuser wurden abgedeckt, Bäume und Strommasten umgerissen.

Bilder: Tornado wütet in Mississippi

Bilder: Tornado wütet in Mississippi

Auch in Louisiana, Arkansas und Alabama richteten die Wirbelstürme am Samstag schwere Schäden an. In Louisiana wurden mehrere Menschen leicht verletzt. Teile des Bezirks Yazoo County seien komplett ausradiert, sagte der Gouverneur von Mississippi, Haley Barbour, der Nachrichtenagentur AP. Allein im Bezirk Chactaw County wurden fünf Menschen getötet, in der Stadt Yazoo City kamen vier Einwohner ums Leben.

apn

Prinzessin Caroline von Monaco feiert 60. Geburtstag

Prinzessin Caroline von Monaco feiert 60. Geburtstag

Mega-Zoff nach Ekel-Prüfung - So war Tag Zehn im Dschungelcamp

Mega-Zoff nach Ekel-Prüfung - So war Tag Zehn im Dschungelcamp

Entsetzen bei Bad Boys nach WM-Aus

Entsetzen bei Bad Boys nach WM-Aus

Retter geben Hoffnung auf Lawinen-Überlebende nicht auf

Retter geben Hoffnung auf Lawinen-Überlebende nicht auf

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Pilotenfehler soll zu Absturz geführt haben

Pilotenfehler soll zu Absturz geführt haben

Der Letzte, der den Mond betrat: US-Astronaut Eugene Cernan ist tot

Der Letzte, der den Mond betrat: US-Astronaut Eugene Cernan ist tot

Kommentare