Zehn Tote bei Tornado in Mississippi

+
Ein Mann in yazoo City inmitten der Trümmer eines zerstörten Hauses.

Yazoo City - Schwere Tornados haben im US-Staat Mississippi mindestens zehn Menschen das Leben gekostet, darunter drei Kinder.

Mehr als ein Dutzend Einwohner wurden zum Teil schwer verletzt, in Tausenden Haushalten fiel der Strom aus. Häuser wurden abgedeckt, Bäume und Strommasten umgerissen.

Bilder: Tornado wütet in Mississippi

Bilder: Tornado wütet in Mississippi

Auch in Louisiana, Arkansas und Alabama richteten die Wirbelstürme am Samstag schwere Schäden an. In Louisiana wurden mehrere Menschen leicht verletzt. Teile des Bezirks Yazoo County seien komplett ausradiert, sagte der Gouverneur von Mississippi, Haley Barbour, der Nachrichtenagentur AP. Allein im Bezirk Chactaw County wurden fünf Menschen getötet, in der Stadt Yazoo City kamen vier Einwohner ums Leben.

apn

Chemiewaffeneinsatz in Syrien: Macron droht mit Vergeltung

Chemiewaffeneinsatz in Syrien: Macron droht mit Vergeltung

Meisterschaft im Bierkistenquerstapeln in Rotenburg

Meisterschaft im Bierkistenquerstapeln in Rotenburg

Amerikas Vermächtnis: John F. Kennedys 100. Geburtstag

Amerikas Vermächtnis: John F. Kennedys 100. Geburtstag

IAA 2017: Darauf dürfen sich Auto-Fans freuen

IAA 2017: Darauf dürfen sich Auto-Fans freuen

Meistgelesene Artikel

Erschossener Elefant fällt um - und tötet Jäger

Erschossener Elefant fällt um - und tötet Jäger

Lehrerin kürt Siebtklässlerin zur „Terroristen-Kandidatin“

Lehrerin kürt Siebtklässlerin zur „Terroristen-Kandidatin“

Kinderwunsch? Arzt half wohl mit seinem Sperma

Kinderwunsch? Arzt half wohl mit seinem Sperma

Drama in den Alpen: Erdrutsch schließt 17 Menschen in Schlucht ein

Drama in den Alpen: Erdrutsch schließt 17 Menschen in Schlucht ein

Kommentare