Klo mit Zahnbürste geputzt: Sohn zeigt seine Mutter an

+
In den USA hat eine Mutter das Klo mit der Zahnbürste ihres Sohnes geputzt und dafür eine Anzeige kassiert. 

Lower Saucon - Ekelhafter Familienstreit: Ein Mutter hat im US-Staat Pennsylvania das Klo mit der Zahnbürste ihres Sohnes geputzt und diese wieder in den Zahnputzbecher gesteckt. Jetzt ermittelt die Polizei.

War es böse Absicht oder Unbedachtheit, was Deborah Woist (52) zu dieser Aktion verleitet hat? Laut dem US-Nachrichtenportal "The Morning Call" hat die Frau aus Lower Saucon ein Badezimmer - inklusive Toilette - mit der Zahnbürste ihres Sohnes gereinigt. Ihre Begründung: Das Bad sei schon zwei Monate nicht mehr gesäubert worden, also sei es höchste Zeit für einen Großputz gewesen. Warum sie die dreckige Zahnbürste hinterher wieder in den Becher zurücksteckte, bleibt unklar. Hätte sie darauf verzichtet, wäre auch der folgende Ärger ausgeblieben. Als ihr Sohn Justin Novack (26) die Zahnbürste in die Hand nahm, bemerkte er den Dreck darauf. Er warf seiner Mutter vor, sie habe absichtlich Kotreste darauf geschmiert und verständigte umgehend die Polizei. Diese ermittelt nun wegen Belästigung gegen Deborah Woist.

fro

Zutraulich und zäh: Exmoor-Ponys gehören zu den Wildpferden

Zutraulich und zäh: Exmoor-Ponys gehören zu den Wildpferden

Internationaler Tag der Jogginghose: Wie man das Teil trägt

Internationaler Tag der Jogginghose: Wie man das Teil trägt

Siebter Dschungel-Tag in Bildern: Ekel-Prüfung und Klo-Erlebnis

Siebter Dschungel-Tag in Bildern: Ekel-Prüfung und Klo-Erlebnis

Alexander Zverev nun gegen Nadal - Djokovic ausgeschieden

Alexander Zverev nun gegen Nadal - Djokovic ausgeschieden

Meistgelesene Artikel

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Pilotenfehler soll zu Absturz geführt haben

Pilotenfehler soll zu Absturz geführt haben

Auto rast in Melbourne in Menschenmenge: Drei Tote, 20 Verletzte

Auto rast in Melbourne in Menschenmenge: Drei Tote, 20 Verletzte

Kommentare