Zahl der Slumbewohner weltweit stark angestiegen

Sao Paulo - Immer mehr Menschen fristen ihr Dasein in Elendsvierteln. Die Zahlen der in Armut lebenden Menschen ist erschreckend.

Die Zahl der Slumbewohner ist in den vergangenen zehn Jahren trotz aller weltweiten Bemühungen zur Bekämpfung der Armut um 51 Millionen gestiegen, wie aus einem am Freitag veröffentlichten Bericht der Vereinten Nationen hervorgeht. Insgesamt leben den Angaben zufolge aktuell 828 Millionen Menschen in Elendsvierteln. Allerdings sei es im vergangenen Jahrzehnt auch rund 227 Millionen Menschen gelungen, die Slums zu verlassen - doppelt soviel wie vor zehn Jahren prognostiziert

Das könnte Sie auch interessieren

Amri-Ausschuss in NRW nimmt Rolle von V-Mann ins Visier

Amri-Ausschuss in NRW nimmt Rolle von V-Mann ins Visier

Fahrgeschäfte, Buden, Zelte: Das gefällt den Besuchern am besten 

Fahrgeschäfte, Buden, Zelte: Das gefällt den Besuchern am besten 

Das sind die zehn reichsten Menschen der Welt

Das sind die zehn reichsten Menschen der Welt

Werder-Ankunft in Köln

Werder-Ankunft in Köln

Meistgelesene Artikel

Weitere Häuser in Kalifornien gehen in Flammen auf - schon 38 Tote

Weitere Häuser in Kalifornien gehen in Flammen auf - schon 38 Tote

Albtraum-Unfall: Rentner stürzen von Tiroler Pass-Straße in felsige Tiefe

Albtraum-Unfall: Rentner stürzen von Tiroler Pass-Straße in felsige Tiefe

Anführer der Pakistan-Taliban offenbar tot

Anführer der Pakistan-Taliban offenbar tot

Mann macht unheimliches Video auf Flucht vor verheerenden Bränden in Kalifornien

Mann macht unheimliches Video auf Flucht vor verheerenden Bränden in Kalifornien

Kommentare