Zahl der Erdbebentoten steigt auf 1339

+
1139 Todesopfer sind bisher nach dem Erdbeben in Westchina von den Rettungskräften geborgen worden.

Peking - Drei Tage nach dem verheerenden Erdbeben im tibetischen Hochland in Westchina ist die Zahl der Toten auf 1339 gestiegen. Helfer suchen in den Trümmern weiter nach Überlebenden.

 Das berichtete am Samstag die amtliche Nachrichtenagentur Xinhua. Mehr als 100 000 Menschen wurden obdachlos und mussten bei eisigen Temperaturen im Freien übernachten. In dem weit abgelegenen Erdbebengebiet in der Präfektur Yushu im Süden der Provinz Qinghai fehlten Essen, Trinkwasser, Zelte, Decken und warme Kleidung. Mehr als 11 700 Menschen sind durch das Erdbeben am Mittwoch verletzt worden, davon 1192 schwer.

dpa

Hunderte Menschen sterben bei Erdbeben in China

Hunderte Menschen sterben bei Erdbeben in China

.

Polizei nach Manchester-Anschlag: Abedi hatte Hintermänner

Polizei nach Manchester-Anschlag: Abedi hatte Hintermänner

Zirkus Charles Knie in Wagenfeld

Zirkus Charles Knie in Wagenfeld

Pitt, Messi & Co.: Diese Autos fahren die Reichen und Schönen

Pitt, Messi & Co.: Diese Autos fahren die Reichen und Schönen

Hier müssen Sie hin: Die schönsten Orte Deutschlands

Hier müssen Sie hin: Die schönsten Orte Deutschlands

Meistgelesene Artikel

Rätsel gelöst: Das steckt hinter der unheimlichen Riesen-Kreatur

Rätsel gelöst: Das steckt hinter der unheimlichen Riesen-Kreatur

Rätsel bei Google Maps: Liegt da ein Airbus im Main?

Rätsel bei Google Maps: Liegt da ein Airbus im Main?

Auto rast am Times Square in Gruppe von Fußgänger

Auto rast am Times Square in Gruppe von Fußgänger

Fahrer vom Times Square stand möglicherweise unter Drogeneinfluss

Fahrer vom Times Square stand möglicherweise unter Drogeneinfluss

Kommentare