Zahl der Erdbebentoten steigt auf 1339

+
1139 Todesopfer sind bisher nach dem Erdbeben in Westchina von den Rettungskräften geborgen worden.

Peking - Drei Tage nach dem verheerenden Erdbeben im tibetischen Hochland in Westchina ist die Zahl der Toten auf 1339 gestiegen. Helfer suchen in den Trümmern weiter nach Überlebenden.

 Das berichtete am Samstag die amtliche Nachrichtenagentur Xinhua. Mehr als 100 000 Menschen wurden obdachlos und mussten bei eisigen Temperaturen im Freien übernachten. In dem weit abgelegenen Erdbebengebiet in der Präfektur Yushu im Süden der Provinz Qinghai fehlten Essen, Trinkwasser, Zelte, Decken und warme Kleidung. Mehr als 11 700 Menschen sind durch das Erdbeben am Mittwoch verletzt worden, davon 1192 schwer.

dpa

Hunderte Menschen sterben bei Erdbeben in China

Hunderte Menschen sterben bei Erdbeben in China

.

Siebter Dschungel-Tag in Bildern: Ekel-Prüfung und Klo-Erlebnis

Siebter Dschungel-Tag in Bildern: Ekel-Prüfung und Klo-Erlebnis

Alexander Zverev nun gegen Nadal - Djokovic ausgeschieden

Alexander Zverev nun gegen Nadal - Djokovic ausgeschieden

Die deutschen Promis bei der Berliner Fashion Week - Bilder

Die deutschen Promis bei der Berliner Fashion Week - Bilder

Grippewelle 2017: Die aktuelle Lage in Deutschland

Grippewelle 2017: Die aktuelle Lage in Deutschland

Meistgelesene Artikel

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Pilotenfehler soll zu Absturz geführt haben

Pilotenfehler soll zu Absturz geführt haben

Der Letzte, der den Mond betrat: US-Astronaut Eugene Cernan ist tot

Der Letzte, der den Mond betrat: US-Astronaut Eugene Cernan ist tot

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Kommentare