WHO gibt bekannt

Zahl der Ebola-Toten steigt leicht an

Genf - Die Weltgesundheitsorganisation gab am Mittwochabend neue Zahlen hinsichtlich Ebola bekannt. Bisher sind über 8000 Menschen den Folgen der Krankheit erlegen.

An Ebola sind nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation (WHO) bislang insgesamt 8235 Menschen gestorben. Die Zahl der Menschen, die sich mit dem Virus infiziert haben, gab die WHO am Mittwochabend mit 20.747 an. Nahezu alle Todesfälle gab es in den Ländern Liberia, Sierra Leone und Guinea. Außerdem starben sechs Menschen in Mali, ein Patient in den USA sowie acht in Nigeria. Mit 248 neuen bestätigten Fällen in der vergangenen Woche bleibt Sierra Leone den Angaben zufolge das am stärksten von der Epidemie betroffene Land. Die WHO geht allerdings von einer hohen Dunkelziffer nicht erfasster Ebola-Opfer aus.

dpa/afp

Rubriklistenbild: © AFP

Grusel-Shots und erster Abschied: Der achte Dschungel-Tag in Bildern

Grusel-Shots und erster Abschied: Der achte Dschungel-Tag in Bildern

DHB-Team bei WM als Gruppensieger in K.o.-Runde

DHB-Team bei WM als Gruppensieger in K.o.-Runde

Amtseinführung von Donald Trump: Die Fotos vom Kapitol

Amtseinführung von Donald Trump: Die Fotos vom Kapitol

Werder-Abschlusstraining am Freitag

Werder-Abschlusstraining am Freitag

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Lawinen-Drama in Italien: Vier Kinder unter den Überlebenden

Lawinen-Drama in Italien: Vier Kinder unter den Überlebenden

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Kommentare