Zahl der Mers-Toten in Südkorea steigt auf neun

+
Angst vor Mers: In der Stadt Goyang werden Züge desinfiziert.

Seoul -In Südkorea ist die Zahl der Todesfälle infolge der Atemwegserkrankung Mers auf neun gestiegen. Außerdem meldete das Gesundheitsministerium am Mittwoch 13 Neuerkrankungen. Damit stieg die Zahl der erfassten Mers-Patienten auf 108.

Von den neuen Patienten hatten sich zehn in einem Krankenhaus in der Zehn-Millionen-Metropole Seoul angesteckt. Mehr als 2800 Menschen, die sich angesteckt haben könnten, sind unter Quarantäne gestellt. Erster Mers-Patient in dem Land war im Mai ein Mann, der zuvor von einer Nahost-Reise zurückgekehrt war. 

Das Mers-Virus zählt wie viele Erkältungsviren und auch der Sars-Erreger zu den Coronaviren.

dpa

Dschungelcamp 2017: Tag sechs im Busch in Bildern

Dschungelcamp 2017: Tag sechs im Busch in Bildern

Deutschland besiegt Weißrussland - die Bilder

Deutschland besiegt Weißrussland - die Bilder

DHB-Auswahl wahrt weiße Weste - 31:25 gegen Weißrussland

DHB-Auswahl wahrt weiße Weste - 31:25 gegen Weißrussland

Werder-Training am Mittwoch

Werder-Training am Mittwoch

Meistgelesene Artikel

Affe beim Sex mit Hirschkuh ertappt

Affe beim Sex mit Hirschkuh ertappt

Intimrasur im Schaufenster: Sie nimmt Amts-Anordnung wörtlich

Intimrasur im Schaufenster: Sie nimmt Amts-Anordnung wörtlich

Sturmfluten im Norden, Glätte im Süden

Sturmfluten im Norden, Glätte im Süden

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Kommentare