New Yorker Modewoche weckt Frühlingsgefühle

+
Stachelige Angelegenheit: Die Dessous von Agent Provocateur.

New York - Etablierte Designer und junge Talente zeigen bei der New Yorker Modewoche ihre Ideen für die kommende Frühjahrs- und Sommersaison -  darunter die luftigen Dessous von Agent Provocateur.

Den Auftakt machten am Donnerstag das US-Label Michael Angel und der französisch-tunesische Modeschöpfer Max Azria. Bis zum kommenden Donnerstag (17. September) präsentieren unter anderem Ralph Lauren, Marc Jacobs, Diane von Fürstenberg, Donna Karan, Vera Wang und Calvin Klein ihre Entwürfe. Die traditionelle Fashion Week im Bryant-Park in Manhattan wird von der anhaltenden Wirtschaftskrise überschattet. In einem Vorschau-Video betonten Modeexperten wie “Vogue“-Chefin Anna Wintour gleichwohl die Bedeutung der Branche für die Gesamtwirtschaft.

New York Fashion Week: Die heißesten Dessous

New York Fashion Week 2009: Die heißesten Dessous

Allein in New York seien 175 000 Menschen in Modeberufen beschäftigt, der Sektor erwirtschafte rund zehn Milliarden US-Dollar (sieben Milliarden Euro). Erwartet werden bis zu 100 000 Besucher, darunter tausende Modejournalisten und Fotografen aus aller Welt. Zum Auftakt werden schwarze und weiße T-Shirts von Modestars verkauft. 40 Prozent des Erlöses sollen an die Gedenkstätte für die Opfer der Terroranschläge vom 11. September 2001 gehen.

dpa

Unfall an Stauende: Lkw-Fahrer tödlich verletzt

Unfall an Stauende: Lkw-Fahrer tödlich verletzt

Wunderschöner Winter: Das sind die besten Leserfotos 

Wunderschöner Winter: Das sind die besten Leserfotos 

Bericht: Amri war nahezu wöchentlich Thema bei Behörden

Bericht: Amri war nahezu wöchentlich Thema bei Behörden

Florian Grillitsch: Sein Weg bei Werder

Florian Grillitsch: Sein Weg bei Werder

Meistgelesene Artikel

Affe beim Sex mit Hirschkuh ertappt

Affe beim Sex mit Hirschkuh ertappt

Intimrasur im Schaufenster: Sie nimmt Amts-Anordnung wörtlich

Intimrasur im Schaufenster: Sie nimmt Amts-Anordnung wörtlich

Sturmfluten im Norden, Glätte im Süden

Sturmfluten im Norden, Glätte im Süden

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Kommentare