New York bekommt größtes Riesenrad der Welt

+
Die New Yorker Skyline soll um ein weiteres Wahrzeichen bereichert werden

New York - In New York soll sich bald das größte Riesenrad der Welt drehen. Die rund 190 Meter hohe Touristen-Attraktion werde bis 2015 auf einem Gelände auf Staten Island gebaut.

Dies kündigte New Yorks Bürgermeister Michael Bloomberg laut US-Medienberichten am Donnerstag (Ortszeit) an. Das Gelände wird derzeit als Parkplatz genutzt. Das Riesenrad wäre Bloombergs Angaben zufolge deutlich größer als das Riesenrad in Singapur, das mit rund 165 Metern derzeit den Rekord halte. In den 36 Kabinen sollen jeweils 40 Menschen gleichzeitig halbstündige Fahrten unternehmen können - täglich bis zu 30 000 Menschen.

Schon jetzt fahren jedes Jahr rund zwei Millionen Touristen mit der kostenlosen Fähre nach Staten Island, weil sie auf dem Weg die Freiheitsstatue aus der Nähe bewundern können. Demnächst könnten sie in unmittelbarer Nähe der Anlegestelle ins Riesenrad steigen und von dort den Blick auf die Skyline von Manhattan genießen. Rund um die Touristen-Attraktion, die halb so hoch wie das berühmte Empire State Building wäre, sollen auch ein Hotel und ein Einkaufszentrum entstehen.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Xi Jinping träumt von China als Weltmacht

Xi Jinping träumt von China als Weltmacht

Worauf freut ihr euch am meisten auf dem Freimarkt?

Worauf freut ihr euch am meisten auf dem Freimarkt?

Bild von gewildertem Nashorn ist Wildlife-Foto des Jahres

Bild von gewildertem Nashorn ist Wildlife-Foto des Jahres

Sparsam arbeiten: So pariert man ein Rinderfilet

Sparsam arbeiten: So pariert man ein Rinderfilet

Meistgelesene Artikel

Norwegische Polizei gleicht Madsens DNA mit alten Fällen ab

Norwegische Polizei gleicht Madsens DNA mit alten Fällen ab

Japan: Mann begeht Suizid wegen Überarbeitung

Japan: Mann begeht Suizid wegen Überarbeitung

Chance genutzt: Häftlinge flüchten bei Mittagessen mit dem Papst

Chance genutzt: Häftlinge flüchten bei Mittagessen mit dem Papst

Frauen dürfen nach Schönheits-OP nicht ausreisen: Keine Ähnlichkeit mit Passbild mehr

Frauen dürfen nach Schönheits-OP nicht ausreisen: Keine Ähnlichkeit mit Passbild mehr

Kommentare