Wohnungsbrand in USA tötet neun Menschen

+
Zahlreiche Nachbarn versammelten vor dem brennenden Gebäude

Washington - Neun Menschen, darunter mehrere Kinder, sind am Montag bei einem Wohnungsbrand im US-Bundesstaat Mississippi ums Leben gekommen.

Wie die Behörden mitteilten, brach das Feuer in einer Siedlung der Kleinstadt Starkville am frühen Morgen aus. Vermutlich wurden die Opfer im Schlaf überrascht. Einzelheiten wurden zunächst nicht bekannt.

Nach Angaben des zuständige Feuerwehr-Offiziers Mike Chaney sind sechs Kinder unter den Toten. Wie eine Freundin der Familie der Zeitung “The Starkville Dispatch“ berichtete, waren einige der Kinder zwischen drei und sieben Jahre alt. “Die Kinder waren so süß, es ist sehr hart für mich“, sagte die Frau. Unter den Toten sei vermutlich auch die Mutter der Kinder.

Weiteren Angaben der Behörden zufolge brach das Feuer gegen 4:30 Uhr in einer aus mehreren zweistöckigen Gebäude bestehenden Siedlung aus. Zahlreiche Nachbarn versammelten vor dem brennenden Gebäude, berichtete die Feuerwehr weiter. Über die Ursache wurde zunächst nichts bekannt.

dpa

Australian Open: Kerber rettet Sieg am Geburtstag

Australian Open: Kerber rettet Sieg am Geburtstag

Abstimmungen über Erdogans Präsidialsystem beginnen

Abstimmungen über Erdogans Präsidialsystem beginnen

Mays Brexit-Rede ruft trotzige Reaktionen hervor

Mays Brexit-Rede ruft trotzige Reaktionen hervor

Mini Countryman: Die Unschuld vom Lande

Mini Countryman: Die Unschuld vom Lande

Meistgelesene Artikel

Affe beim Sex mit Hirschkuh ertappt

Affe beim Sex mit Hirschkuh ertappt

Intimrasur im Schaufenster: Sie nimmt Amts-Anordnung wörtlich

Intimrasur im Schaufenster: Sie nimmt Amts-Anordnung wörtlich

Sturmfluten im Norden, Glätte im Süden

Sturmfluten im Norden, Glätte im Süden

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Kommentare