Winter löst Verkehrschaos in den USA aus

+
Die heftigen Schneefälle wurden für viele Autofahrer zum Verhängnis.

Nashville - In Teilen der USA hat das Winterwetter zu Weihnachten ein Verkehrschaos ausgelöst. Hunderte Flüge wurden gestrichen. In Washington werden 25 Zentimeter Neuschnee erwartet.

Ein Schneesturm zog aus dem Mittleren Westen des Landes kommend am späten Freitag Richtung Süden weiter. Für weite Teile des an der Ostküste gelegenen US-Staats North Carolina galt eine Sturmwarnung, für die Region um die Hauptstadt Washington rechneten Meteorologen des Nationalen Wetterdienstes mit bis zu 25 Zentimeter Schnee. Behörden riefen Autofahrer wegen Glätte zu besonderer Vorsicht auf den Verkehrsstraßen auf.

Die Fluggesellschaft Delta Air Lines kündigte für Samstag die Streichung von 500 Flügen an. Davon betroffen seien Flüge im ganzen Land, teilte ein Sprecher der Airline mit.

Auch die Fluggesellschaften Continental und United Airlines kündigten infolge der Wetterbedingungen zwischen Samstag und Montag mögliche Verzögerungen und Flugausfälle am Washingtoner Dulles International Airport sowie weiterer Flughäfen im Nordwesten des Landes an.

dapd

Das könnte Sie auch interessieren

Nachgefragt: Das sind die beliebtesten Gewinne auf dem Freimarkt 

Nachgefragt: Das sind die beliebtesten Gewinne auf dem Freimarkt 

Diese Gewinne liegen auf dem Freimarkt voll im Trend

Diese Gewinne liegen auf dem Freimarkt voll im Trend

Jeden Tag sterben 15 000 Kinder unter fünf

Jeden Tag sterben 15 000 Kinder unter fünf

Werder im Hansezelt auf dem Freimarkt

Werder im Hansezelt auf dem Freimarkt

Meistgelesene Artikel

Experten angespannt: Asteroid raste auf Erde zu - und verfehlte sie nur knapp

Experten angespannt: Asteroid raste auf Erde zu - und verfehlte sie nur knapp

Pechvogel-Frau landet einen viralen Hit mit dem Versuch, ihr Handy zu retten

Pechvogel-Frau landet einen viralen Hit mit dem Versuch, ihr Handy zu retten

Zu Fuß von Hamburg nach Shanghai: Extremsportler bricht sich beide Füße

Zu Fuß von Hamburg nach Shanghai: Extremsportler bricht sich beide Füße

Gericht: Strafbefehle müssen in Sprache des Empfängers übersetzt werden

Gericht: Strafbefehle müssen in Sprache des Empfängers übersetzt werden

Kommentare