Wilde Verfolgungsjagd endet auf der Toilette

Wellington - Auf der Toilette hat eine wilde Verfolgungsjagd in Neuseeland ein gutes Ende gefunden. 45 Kilometer weit hatte die Polizei einen Autofahrer verfolgt, weil der Mann bei einer Verkehrskontrolle nicht gehalten hatte.

Drei Streifenwagen jagten dem 31-Jährigen nach Medienberichten vom Montag hinterher, bis ein dringendes Bedürfnis ihn stoppte. “Der Mann hielt an, weil seine Blase voll war und er es nicht länger aushalten konnte“, sagte Sergeant Blair Hall der Zeitung “Nelson Mail“. Der Mann werde nun wegen gefährlichen Fahrens und Nichtbeachtung polizeilicher Anweisungen belangt und wohl auch wegen Trunkenheit am Steuer.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Einzelkritik: Pavlenka sicher, Bartels ganz schwach

Einzelkritik: Pavlenka sicher, Bartels ganz schwach

"Stolzer" Wagner bezwingt polternden Mourinho

"Stolzer" Wagner bezwingt polternden Mourinho

Regierungspartei gewinnt Wahl in Japan

Regierungspartei gewinnt Wahl in Japan

Ehrenamtsmesse in der KGS Brinkum

Ehrenamtsmesse in der KGS Brinkum

Meistgelesene Artikel

Großmutter und Polizisten getötet: 25-Jähriger vor Gericht

Großmutter und Polizisten getötet: 25-Jähriger vor Gericht

Verheerende Waldbrände in Portugal - mehr als 30 Tote

Verheerende Waldbrände in Portugal - mehr als 30 Tote

Ex-Hurrikan „Ophelia“: Drei Todesopfer - Sturm zieht weiter nach Schottland

Ex-Hurrikan „Ophelia“: Drei Todesopfer - Sturm zieht weiter nach Schottland

Schiff vor den Philippinen gesunken - Passagiere trieben im Meer

Schiff vor den Philippinen gesunken - Passagiere trieben im Meer

Kommentare