Wiens Pandabär Fu Long geht nach China

+
Der süße Panda-Bär Fu Long verlässt den Tiergarten Schönbrunn.

Wien - Der Panda-Bär Fu Long, seit seiner Geburt vor rund zwei Jahren eine der Hauptattraktionen im Wiener Tiergarten Schönbrunn, wandert nach China aus.

Der ehemalige “Kinderstar“ wird künftig in Bifengxia leben. Das ist eine Außenstelle des Panda- Reservats “Wolong“, aus dem seine Eltern Yang Yang und Long Hui stammen.

Ziel sei es, das mittlerweile 50 Kilogramm schwere Tier an die freie Wildbahn zu gewöhnen und ihm ein “normales“ Pandaleben zu ermöglichen, berichtete die österreichische Zeitung “Kurier“ am Mittwoch. Fu Long (“glücklicher Drache“) werde am 18. November abreisen und von seiner Betreuerin und einem Tierarzt begleitet.

Die schrägsten Tiere der Welt

Die schrägsten Tiere der Welt

Als Fu Long im August 2007 zur Welt kam, feierten die Wiener Zoologen einen europaweit einzigartigen Zuchterfolg: Zum ersten Mal war in einem Zoo ein Pandabär auf natürliche Weise gezeugt worden. Bei seiner Geburt wog der Bär gerade mal 100 Gramm und war nur zehn Zentimeter groß. Der schwarz-weiße Knirps entwickelte sich schnell zum Besuchermagneten. Die Wiener feierten Fu Long als Antwort auf das Berliner Eisbärbaby Knut.

dpa

Spektakuläre Rutschen auf Kreuzfahrtschiffen

Spektakuläre Rutschen auf Kreuzfahrtschiffen

Kreta, Korfu, Kos: Welche griechische Insel passt zu mir?

Kreta, Korfu, Kos: Welche griechische Insel passt zu mir?

Eine Flusskreuzfahrt auf der Donau

Eine Flusskreuzfahrt auf der Donau

Polizei nach Manchester-Anschlag: Abedi hatte Hintermänner

Polizei nach Manchester-Anschlag: Abedi hatte Hintermänner

Meistgelesene Artikel

Rätsel bei Google Maps: Liegt da ein Airbus im Main?

Rätsel bei Google Maps: Liegt da ein Airbus im Main?

Auto rast am Times Square in Gruppe von Fußgänger

Auto rast am Times Square in Gruppe von Fußgänger

Fahrer vom Times Square stand möglicherweise unter Drogeneinfluss

Fahrer vom Times Square stand möglicherweise unter Drogeneinfluss

Mutiges Selfie: So etwas würden sich nur wenige Frauen trauen

Mutiges Selfie: So etwas würden sich nur wenige Frauen trauen

Kommentare