Wieder Krawalle in Athen

+
Griechische Polizisten in Athen nach den Krawallen.

Athen - Mehr als 200 Steine werfende Autonome haben sich in der griechischen Hauptstadt Athen in der Nacht zum Freitag Straßenschlachten mit der Polizei geliefert.

Die Sicherheitskräfte ging mit Tränengas gegen die Krawallmacher vor. Die Ausschreitungen brachen aus, nachdem am Donnerstag im Zusammenhang mit einer Serie von Brandanschlägen vier Verdächtige festgenommen worden waren. Die vermummten jugendlichen Autonomen attackierten die Polizei mit Steinen und steckten Mülleimer in Brand.

Berichte über Verletzte oder Festnahmen lagen zunächst nicht vor. In Griechenland kommt es seit Dezember 2008 immer wieder zu Ausschreitungen, Brand- und Bombenanschlägen, hauptsächlich auf Banken und Konzerne. Die Spirale der Gewalt begann, nachdem ein Jugendlicher am 6. Dezember 2008 von einer Kugel aus der Waffe eines Polizisten getroffen wurde und starb.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Rajoy kündigt Regierungsabsetzung in Katalonien an

Rajoy kündigt Regierungsabsetzung in Katalonien an

Artistisches Abschlusstraining

Artistisches Abschlusstraining

Krause-Sause in der Halle 7

Krause-Sause in der Halle 7

Krause-Sause in der Halle 7

Krause-Sause in der Halle 7

Meistgelesene Artikel

Blutbad von Las Vegas: Endlich gibt es eine gute Nachricht

Blutbad von Las Vegas: Endlich gibt es eine gute Nachricht

Mann macht unheimliches Video auf Flucht vor verheerenden Bränden in Kalifornien

Mann macht unheimliches Video auf Flucht vor verheerenden Bränden in Kalifornien

Albtraum-Unfall: Rentner stürzen von Tiroler Pass-Straße in felsige Tiefe

Albtraum-Unfall: Rentner stürzen von Tiroler Pass-Straße in felsige Tiefe

Weitere Häuser in Kalifornien gehen in Flammen auf - schon 38 Tote

Weitere Häuser in Kalifornien gehen in Flammen auf - schon 38 Tote

Kommentare